Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
So schmückt Potsdam den Weihnachtsbaum

Ausstellung im Kutschstall So schmückt Potsdam den Weihnachtsbaum

Zum vierten Mal waren Potsdamerinnen und Potsdamer eingeladen den Weihnachtswald im Kutschstall mitzugestalten. In der Ausstellung sind bis zum Neujahrstag zwölf eigenwillige Tannenbäume zu sehen. Die Turbinen staffierten ihren Baum in Blau aus. Die Bibliothek in Weiß. Auch die MAZ durfte mitschmücken. Was an unserem Baum hängt? Lassen Sie sich überraschen!

Voriger Artikel
Große Picasso-Überraschung mit Beigeschmack
Nächster Artikel
Genossenschaft „Karl Marx“ will hoch hinaus

Die Turbine-Spielerinnen Johanna Elsig, Sarah Zadrazil, Anna Gasper und Lisa Schmitz (v.l.)

Quelle: Bernd Gartenschläger

Innenstadt. Gefalltete Engel sind in diesem Advent en vogue. Zu Heerscharen besetzen sie die kleinen und großen Nordmanntannen, die bis zum Neujahrstag im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte am Neuen Markt zu besichtigen sind. Der Einritt ist frei.

Zum vierten Mal waren Potsdamerinnen und Potsdamer eingeladen den Weihnachtswald im Kutschstall mitzugestalten. Mit von der Partie sind: Martina Weyrauch, Leiterin der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung, ein Team der Stadt- und Landesbibliothek, das Museum Barberini mit einer 6. Klasse des Helmholtz-Gymnasiums, die Fußballerinnen des 1. FFC Turbine Potsdam, die Textilkünstlerin Christina Vierke, der Verein Brandenburger Vorstadt, die Plattform Kulturelle Bildung, Thomas Wernicke vom Haus der Brandenburgisch Preußischen Geschichte, ein Redaktionsteam der Stadteilzeitung für Potsdam West und die PNN.

7bb02cde-e1bc-11e7-acae-a5e1c7b43bdb

Weihnachtswald im Kutschstall

Zur Bildergalerie

Auch die MAZ durfte wieder schmücken und hat auf Nachbarschaftshilfe gesetzt: Die Weihnachtsexperten von Inge-Glas, die seit dem Frühling Tür an Tür mit dem MAZ-Media-Store und der MAZ-City-Redaktion am Nauener Tor zu finden sind, haben uns aus dem Vollen schöpfen lassen. Klassisch schlicht? Ursprünglich natürlich? Rot mit Winterweiß? Royalblau mit Gold? Nostalgisch patiniert? Dezent elegant? Mondän barock? Total aufgeflippt?

Wie groß die Qual der Wahl war, braucht hier nicht näher beschrieben zu werden. Wir haben uns letztlich für das entschieden, was Leib und Seele und auch die Weihnachtsgesellschaft zusammenhält: fürs Essen. Statt Kugeln hängen am MAZ-Baum Obst und Gemüse: Herrn Ribbecks Birne ist dabei und Fritzens Kartoffel, Äpfel aus Werder baumeln an den Zweigen und Gurken aus dem Spreewald. Aber Achtung: Die Gurke treibt doppeltes Spiel: In den USA ist „The Christmas Pickle“ der Festtagsrenner! Wer sie als erster entdeckt, bekommt nicht nur ein Extra-Geschenk, ihm soll fürs kommende Jahr auch eine Extra-Portion Glück beschieden sein. In diesem Sinne: Alles Gute!

Geöffnet hat der Weihnachtswald im Kutschstall zu folgenden Zeiten: Dienstag bis Donnerstag 10-17 Uhr, Freitag bis Sonntag und an Feiertagen 10-18 Uhr, Silvester 10-16 Uhr, Neujahr 13-18 Uhr. Montag und Heiligabend ist geschlossen.

Von Nadine Fabian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
dfdbc0d4-af48-11e7-b225-97bf4e5da6db
Potsdam – damals und heute

Zeitreise durch Potsdam: Anhand von historischen und aktuellen Aufnahmen zeigt die MAZ, wie sich die Stadt Potsdam verändert hat – und was wieder aufgebaut wurde. Besuchen Sie mit Klick durch die Galerie Potsdams markante Ecken – damals und heute.

68f2df18-7134-11e7-b96f-95bbfe8e2958
Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg