Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Spendenkampagne für Weberstube
Lokales Potsdam Spendenkampagne für Weberstube
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:39 28.11.2017
Kirstin Dautzenberg vom Förderkreis Böhmisches Dorf und Nowawes mit Töchterchen Paula im Weberhaus. Quelle: Christel Köster
Potsdam/Babelsberg

Die Nachricht vom drohenden Aus des Stadtteilmuseums Nowaweser Weberstube in der Babelsberger Karl-Liebknecht-Straße hat den Kiez mobilisiert. Dietmar Teickner vom Lakritzkontor gab am Dienstag auf MAZ-Anfrage die Gründung eines Stadtteilnetzwerks bekannt, das Spenden sammeln wolle. 800 Euro seien bereits zugesagt, am Freitag sei der offizielle Start. Partner bei der Gründung des Stadtteilnetzwerkes sei Dirk Harder vom Stadtjugendring.

Die MAZ hatte am Wochenende berichtet, dass der Nowaweser Weberstube Mitte 2018 die Schließung droht, weil der Förderkreis Böhmisches Dorf und Nowawes als Trägerverein die Betriebskosten von rund 3500 Euro jährlich nicht aus eigener Kraft finanzieren kann. Der Förderverein hat bei der Stadt Potsdam erstmals eine Betriebskostenförderung beantragt, deren Bewilligung aber noch offen ist.

In das vor 18 Jahren in einem historischen Weberhäuschen eröffnete Stadtteilmuseum, das rein ehrenamtlich betrieben wird, kommen jährlich zwischen 600 und 1000 Gäste. Für den August 2018 wurde das Museumshäuschen von der Arbeitsgemeinschaft Historische Stadtkerne im Land Brandenburg als Denkmal des Monats nominiert.

Von Volker Oelschläger

Potsdam Buch zur Wende 1989 in Potsdam - Der Irrtum der Staatssicherheit

Mit „Revolution in Potsdam. Eine Stadt zwischen Lethargie, Revolte und Freiheit 1989/90“ von Rainer Eckert wird am Mittwoch im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte eine weitere wissenschaftliche Arbeit zur politischen Wende 1989/90 in der damaligen Bezirksstadt vorgestellt.

28.11.2017

Zwei unbekannte Männer haben am Montagabend ein Wettbüro im Babelsberger Norden überfallen. Den Mitarbeiter zwangen sie den Tresor zu leeren. Die Polizei hat eine Personenbeschreibung ausgegeben und hofft auf Hinweise.

28.11.2017

Es war Liebe auf den ersten Blick: Hilde und Werner Dünemann aus Groß Glienicke ist ein besonderes Glück vergönnt: Sie feiern ihr 70. Ehejubiläum – und zwei Kinder, fünf Enkel und 13 Urenkel feiern mit.

28.11.2017