Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Sperrungen im Stadtgebiet
Lokales Potsdam Sperrungen im Stadtgebiet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:49 22.05.2016
Zu Staus wird es in den nächsten Tagen auf der Humboldtbrücke kommen. Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Potsdam

Für Instandsetzungsarbeiten ist die Nuthestraße zwischen den Brücken über die Friedrich-Engels-Straße und über die Friedrich-List-Straße von Montag bis Freitag jeweils zwischen 9 und 15 Uhr halbseitig gesperrt. Eine Fahrspur pro Richtung steht weiterhin zur Verfügung.

Für die Reparatur eines Leitplankenschadens ist die Ausfahrt zur Friedrich-List-Straße in der Nacht von Montag, ab 20 Uhr, bis voraussichtlich Dienstag, 4 Uhr, voll gesperrt.

Für eine Schachtsanierung wird die Rechtsabbiegespur zur Friedrich-List-Straße ab Dienstag, 9 Uhr, bis voraussichtlich Mittwoch verkürzt.

Für die Herstellung von Hausanschlüssen wird die Leipziger Straße in Höhe Schwimmbad eingeengt. Es steht jeweils eine Fahrspur pro Richtung zur Verfügung.

Für Leitungsarbeiten wird die Rudolf-Breitscheid-Straße in Höhe Uhlandstraße ab Dienstag voll gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert.

Die halbseitige Sperrung der Rudolf-Breitscheid-Straße dauert bis voraussichtlich Ende Juni.

Für Leitungsarbeiten wird die L902 in Höhe der Wublitzbrücke halbseitig gesperrt.

Für Gleisbauarbeiten wird die Charlottenstraße zwischen Dortustraße und Friedrich-Ebert-Straße halbseitig gesperrt. Der Verkehr in Richtung Friedrich-Ebert-Straße wird über Dortu- und Yorckstraße umgeleitet.

Für Leitungsarbeiten ist die Rudolf-Moos-Straße zwischen Walter-Klausch-Straße und Fritz-Zubeil-Straße voll gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

Zwischen der Carl-von-Ossietzky- und der Hans-Sachs-Straße ist für Sperrungen aufgrund eines Hausneubaus eine Einbahnstraße in Richtung Charlottenhof bis voraussichtlich Ende Juni eingerichtet.

Aufgrund einer Schachtsanierung ist die Gerlachstraße zwischen Busschleuse und Sterncenter voll gesperrt.

Von Ricarda Nowak

Mercure Franzosen kaufen Interhotel-Portfolio - Potsdams Mercure-Hotel hat neuen Besitzer

Nach nur wenigen Monaten hat das Potsdamer Hotel „Mercure“ erneut den Besitzer gewechselt. Ein französisches Konsortium hat es zusammen mit acht weiteren ehemaligen DDR-Interhotels in Berlin, Dresden, Leipzig und Erfurt gekauft. Der Deal, über den diverse Plattformen der Branche berichten, soll ein Volumen von 500 bis 600 Millionen Euro gehabt haben.

21.05.2016
Potsdam Verbindung zur Leipziger Neonazi-Szene? - Linke: Rechtsextremer bei Pogida mitgelaufen

Zwar sind bei der Pogida-Demo am vergangenen Mittwoch nur knapp 30 Anhänger dabei gewesen. Unter ihnen aber auch bekannter Rechtsextremer aus der Leipziger Szene. Für einen Bundestagsabgeordneten der Linken ist damit klar, wie Pogida einzuordnen ist.

21.05.2016
Potsdam Mercure, Staudenhof, Fachhochschule - Stürzt Bürgerbegehren die Stadt ins Millionengrab?

Die Rathauskooperation warnt: Sollte das Bürgerbegehren erfolgreich sein, würde das immense Verluste bedeuten. Der Grund: Die notwendige FH-Sanierung würde mit mehr als 30 Millionen Euro zu Buche schlagen. Und auf dem Areal der FH könnten keine Grundstücke mehr verkauft werden – macht sechs Millionen Euro Verlust. Unterstützer des Bürgerbegehrens halten dagegen.

29.11.2017
Anzeige