Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Spitzenkoch kreiert Menüs in der Metropolishalle
Lokales Potsdam Spitzenkoch kreiert Menüs in der Metropolishalle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 30.03.2017
Spitzenkoch Ronny Pietzner (l.) und Filmpark-Chef Friedhelm Schatz mit leckeren Speisen. Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Babelsberg

Die Kombination ist ein bisschen so wie Erdbeereis und Sahne, so wie Pommes und Ketchup oder so wie Lachs mit Kaviar – also einfach eine super Ergänzung von zwei bewährten Einzelteilen. Filmpark-Chef Friedhelm Schatz und Starkoch Ronny Pietzner machen in Zukunft „gemeinsame Sache“, wenn es um Events in der Metropolis-Halle geht. Die Location gehört zum Filmpark-Reich. „Für zunächst 21 Monate wird Ronny Pietzner die Spitzenmenüs und Büffets für Veranstaltungen in der Metropolis-Halle kreieren und servieren – wir wollen mal eine Ehe auf Zeit eingehen“, erklärte Schatz am Donnerstag die künftigen Pläne. Diese umriss Pietzner, der kürzlich zum Teammanager der Nationalmannschaft der deutschen Köche ernannt worden ist, folgendermaßen: „Ob klassisch, extravagant oder experimentell – wir möchten im Filmpark eine Symbiose aus dem sprichwörtlichen ,Stoff, aus dem die Träume sind’, und Kulinaristik schaffen.“ So können Filmmotive das Catering inspirieren.

2016 gab es in der Metropolishalle 200 Veranstaltungen

2016 war für die Metropolis-Halle ein Top-Jahr: Ungefähr 200 Veranstaltungen gab es unter dem Dach des Gebäudes an der Großbeerenstraßen – angefangen von einem 50-köpfigen Publikum bis hin zu Events mit dreieinhalbtausend Teilnehmern. Die Palette reichte von Tagungen über Firmenveranstaltungen bis zu Galas und Preisverleihungen. „Da das Volumen der Veranstaltungen so zugenommen hat, brauchen wir jemanden wie Ronny Pietzner mit seiner Erfahrung im nationalen und internationalen Catering“, sagte Malte Schatz, Leiter der Special-Event-Abteilung im Filmpark.

Von den Leckereien, auf die sich die Gäste künftig freuen dürfen, gab es bereits beim Pressetermin etliche Kostproben. Tomaten-Cocos-Suppe, Rote-Linsensuppe – beide im schicken Fläschchen mit Strohhalm serviert. Dazu Spanischer Kartoffelsalat mit Hühnchenbrust oder Brezenknödelsalat mit Roastbeefstreifen. Und als Nachspeise etwa „Luftiger Grieß mit marinierten Kirschen“. Kein Wunder, dass Friedhelm Schatz da ins Schwärmen geriet: „Essen und Trinken zählen zu den schönsten Nebensachen der Welt.“

Schatz und Pietzner verbindet lange Geschichte

Mit Pietzner verbindet ihn nicht nur große Sympathie, sondern zudem eine lange gemeinsame Geschichte. Unvergessen sind jene „wilden Aufbauzeiten“, als man sich gemeinsam in den 2000er-Jahren dem Projekt Krongut widmete. Manches ist seit damals legendär: Etwa, als Pietzner einen wahnsinnig tollen, aber extrem großen Hightech-Herd in die vergleichsweise kleine Küche transportieren lassen wollte – ein Abenteuer in dem Denkmalobjekt.

Abenteuer der etwas anderen Art kann man bald wieder im Filmpark erleben. Am 8. April ist Saisonstart. Eine der Attraktionen: Ab 14. April können Filmfans das neue Außenset „Lummerland“ bestaunen.

Von Ildiko Röd

Potsdam Eine schwimmende Erfolgsgeschichte - Potsdamer Wassertaxi feiert Jubiläum

Seit zehn Jahren schippern in Potsdam Wassertaxis über die Havel – die Zahl der Passagiere ist kontinuierlich gestiegen, vor allem Radfahrer nutzen den Service gern. Doch eine wirkliche Anbindung an den Öffentlichen Nahverkehr scheiterte bisher.

30.03.2017
Potsdam Potsdam Südliche Innenstadt - Pöbler spuckt Busfahrer ins Genick

Ein Fahrgast schläft im Bus, dann spricht ihn der Fahrer an und fragt nach dem Fahrschein. Ein anderer Insasse, 38 und berauscht, wird in der Folge aggressiv – und folgt dem Busfahrer zu dessen Platz. Dann wird es eklig.

30.03.2017

Ein Ausflug zum Baggersee endete für eine 65-jährige Potsdamer am Mittwochmorgen abrupt, als ein unbekannter Mann seine Hose herunterließ.

30.03.2017
Anzeige