Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Sportlicher Klassikauftakt zum Stadtwerkefest
Lokales Potsdam Sportlicher Klassikauftakt zum Stadtwerkefest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:11 08.07.2016
Auftakt des Stadtwerkefestes 2016 in Potsdam. Quelle: Christel Köster
Anzeige
Potsdam

Das Stadtwerkefest 2016 ist am Freitagabend mit einer Stunde Verspätung und einem beeindruckenden Klassikabend eröffnet worden. Grund für die kurzfristige Änderung im Programm war die Sicherheit der Besucher. Eine Schlechtwetterfront zog gegen 20 Uhr über Potsdam – der Wetterdienst hatte sogar über eine Unwetterwarnung informiert.

Zu Beginn des Auftaktes war die Schlechtwetterfront bereits fort. Die Besucher konnten den Abend genießen. Quelle: Christel Köster

Um 21 Uhr war es dann endlich so weit. Wie sportlich Musik klingen kann, zeigten die Norddeutschen Philharmoniker aus Rostock beim Klassikabend des 16. Potsdamer Stadtwerkefestes. Unter Leitung von Nicholas Milton wurde etwa der erste Satz aus Beethovens 5. Sinfonie zum Fußballmatch. Und Mezzosopranistin Takako Onodera sang die Klassiker der Fußballfans.

Takako Onodera und Nicholas Milton auf der Bühne. Quelle: Christel Köster

Am Sonnabend kommen ab 16 Uhr Pop-Freunde auf ihre Kosten. Um 22 Uhr wird Hauptact Carlos Santana die Bühne am Neuen Lustgarten rocken. Sonntag ab 14 Uhr lockt das Familienfest.

Alle wichtigen Infos zum Programm gibt es hier>>

Von MAZonline

Potsdam Flüchtlingsheim Brauhausberg - Die Sprache der Musik verstehen alle

Die Flüchtlingskinder am Brauhausberg üben fleißig zwei Mal die Woche auf klassischen Instrumenten. In ihrem Repertoire sind deutsche, aber auch Lieder ihrer Heimat. Jedes Flüchtlingskind kann mitmachen. Noten lesen ist dafür keine Voraussetzung.

08.07.2016
Potsdam Feier für scheidende Dezernentin - Sag’ zum Abschied leise „Bayartay“!

Elona Müller-Preinesberger (parteilos), Sozialbeigeordnete in Potsdam seit 2003, geht sie in den vorzeitigen Ruhestand. Zur Abschiedsfeier im Rathaus gab es einen großen Gäste-Bahnhof. Cineastischer Höhepunkt war der witzige Abschiedsfilm der Rathaus-Mitarbeiter – mongolische Abschiedsworte für die reisefreudige Dezernentin inklusive.

08.07.2016
Potsdam Potsdam als Virtual Reality Hotspot? - Die Vorboten der Revolution im Film

Laut Medienexperten ist Virtual Reality das nächste große Ding. Auch Potsdamer Filmemacher liebäugeln mit der Technologie, sprechen gar von einer Revolution. In der Löwenvilla, wo einst die Hitler-Attentäter um Stauffenberg ihren Sprengstoff versteckten, brachten sich Produzenten und andere Filmschaffende auf den aktuellsten Stand. Wird Babelsberg der VR-Hotspot in Europa?

09.07.2016
Anzeige