Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam hat Stau-Situation selbst verschärft
Lokales Potsdam Potsdam hat Stau-Situation selbst verschärft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:41 17.04.2018
Stau und mehrere Baustellen, auf der Nuthestraße und der Abfahrt Horstweg in Potsdam am MOntag. Quelle: Friedrich Bungert
Anzeige
Potsdam

Kilometerweite Staus in Potsdam. Vor allem die Arbeiten auf der Nutheschnellstraße in Richtung Innenstadt führen seit Montagmorgen zum zeitweisen Verkehrschaos. Besserung noch nicht in Sicht. Lange Autoschlangen werden wohl auch in den nächsten Tagen zum Stadtbild gehören.

Diese Ausnahmesituation hätte nach Ansicht des Landesbetriebes Straßenwesen zumindest entschärft werden können. Stadteinwärts ist der Stau zwar nicht vermeidbar, aber die Stadt Potsdam hat ihn durch die Sperrung der Horstwegabfahrt verschärft.

Der Landesbetriebes Straßenwesen war erst vor einer Woche durch die Stadt darüber informiert worden. „Wir haben sofort schwere Bedenken geäußert“, sagte der Dezernatsleiter für Planung, Frank Schmidt, der MAZ. „Es war klar, dass damit die einzige Umfahrmöglichkeit der Böschungsbaustelle „verbaut ist“. Der Landesbetrieb seinerseits könne keine Lösung für dieses verschärfte Stauproblem anbieten.

Von Peter Degener

Der Betreiber des Kreativhauses „Rechenzentrum“, die Stiftung SPI, lehnt einen bis 2020 befristeten Betrieb ab und fordert schnelle Entscheidung für die 250 Mieter, deren Verträge im August enden.

17.04.2018

Müll als Gefahr für die Weltmeere – was können wir als Landeshauptstadt dagegen tun? Müll als Kunst und als Zeitzeuge – auch das ist in Potsdam möglich. Müll auf dem Spielfeld – bitte nicht! Auch wenn der Anpfiff zu ungewohnter Zeit erfolgt.

17.04.2018

In der Nähe des Hauptbahnhofs Potsdam ist ein Mann überfallen, bestohlen und am Kopf verletzt worden – so schwer, dass er bisher nicht vernommen werden konnte. Die Polizei sucht Zeugen.

16.04.2018
Anzeige