Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Stadt begrüßt Überprüfung von Klemund
Lokales Potsdam Stadt begrüßt Überprüfung von Klemund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:04 09.08.2014
Andreas Klemund steht unter Druck. Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Potsdam

Klemund sitzt neben seinem Hauptberuf als Geschäftsführer der städtischen Tochtergesellschaft im Verwaltungsrat der MBS und beschaffte 2009 zugleich einem Immobilienunternehmen einen Kredit über 2,45 Millionen Euro bei der MBS. Zumindest stellte er dem Unternehmen eine Rechnung für die Kreditvermittlung über ein Prozent des verschafften Kredits: 24.500 Euro.

Laut MBS wäre der Kredit ohnehin gewährt worden. Demnach hätte Klemund kassiert, ohne eine Leistung erbracht zu haben. Die MBS prüft, ob Klemund gegen Gesetze oder Regeln verstoßen hat, indem er das tat.

Eben das begrüßte die Stadt in einer Pressenotiz ausdrücklich, ebenso den Umstand, dass der Beschuldigte sein Amt im Verwaltungsrat vorerst ruhen lassen möchte.

Ein Kreditunternehmer sagte der MAZ unterdessen auf Nachfrage, wenn Klemund nicht als Kreditvermittler aufgetreten sei, wie er behauptet, hätte er auch Umsatzsteuer auf die Vermittlungsprovision berechnen müssen, weshalb nun auch noch die Steuerbehörden nun neugierig werden dürften.

Von Jan Bosschaart

Potsdam Kommunen müssen Steuer zahlen - Geschenkte Seen gibt's nicht kostenlos

Um den Brandenburgern dauerhaft Badespaß und Erholung zu sichern, hat das Land vom Bund Seen gekauft und will jetzt einige davon unentgeltlich den Gemeinden übertragen. Was eine noble Geste ist, entpuppt sich jedoch für die Kommunen als Kostenfalle.

09.08.2014
Potsdam Nach Rettung des Kindes aus Nutheschlange-Teich - 2-jähriger Potsdamer schwebt in Lebensgefahr

Der zweijährige Junge, der am Montag in Potsdam in einen Teich gefallen war, schwebt in Lebensgefahr. Eine Nachbarin hatte den Jungen im Wasser an der Nutheschlange entdeckt und ihn an Land gezogen. Die Nutheschlange besteht aus Stelzenhäusern des Berliner Stararchitekten Hinrich Baller, umgeben von künstlichen Teichen, die nur zum Teil abgesperrt sind.

08.08.2014

Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagabend im Potsdamer Stadtteil Babelsberg ist ein Rollstuhlfahrer verletzt worden. Ein betrunkener Autofahrer hatte den 48-Jährigen auf der Kreuzung Pasteurstraße - Karl-Liebknecht-Straße übersehen.

08.08.2014
Anzeige