Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Stadt will MAZ-Leserhinweise auswerten
Lokales Potsdam Stadt will MAZ-Leserhinweise auswerten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:30 23.04.2013

Viele Zuschriften haben wir veröffentlicht, aber dabei bleibt es nicht: Nun will auch die Stadtverwaltung die Leserhinweise prüfen. Wir haben, liebe Leser, Ihre Einsendungen ans Rathaus weitergeleitet mit der Bitte um eine detaillierte Stellungnahme zu jedem einzelnen Fall: Sind Verbesserungen möglich und wenn ja, in welchem Zeitraum? Wenn nicht, woran liegt es? Wir sind gespannt und hoffen genau wie Sie, dass das Radfahren in Potsdam in Zukunft sicherer wird.

Der Leseraufruf geht weiter: Wo fürchten sich die Potsdamer Radfahrer am meisten? An welchen Stellen muss die Stadtverwaltung eingreifen, damit Lkws, Autos, Radler und Fußgänger sicher ans Ziel kommen?

Hinweise an:

Per Post: Lokalredaktion Potsdam, Friedrich-Engels-Straße 24, 14473 Potsdam

Per E-Mail: potsdam-stadt(at)mazonline.de

Online-Kommentare am Ende dieses Artikels oder bei Facebook.com/MAZonline

Potsdam Das Restaurant „Zur Tenne“ bietet eine attraktive und abwechslungsreiche Karte - Eine „Tenne“ steht im Walde

Der Wohlfühlfaktor startet schon bei der Tischreservierung im Restaurant „Zur Tenne“ in Neu Fahrland. „Einen schönen guten Tag. Hier ist die freundliche Tenne“, bekommt der Anrufer am Fernmeldeapparat zu hören.

23.04.2013
Potsdam Keine weiteren Masernfälle in der Stadt Potsdam - Inkubationszeit noch bis 1. Mai

Im Falle der in der Stadt Potsdam ausgebrochenen Masern-Infektion kann zwar immer noch keine Entwarnung gegeben werden. Nach wie vor ist die Möglichkeit einer Ansteckung gegeben.

23.04.2013
Potsdam Stadtjugendring übernimmt den 2011 von Sprayern gestalteten Landtags-Bauzaun - Prominente Graffitiwand fällt

Mit dem Bauzaun an der Landtagsbaustelle wird ab heute die mit 208 Metern längste legale Graffitiwand des Landes aufgelöst. Die ersten 90 Meter sollen gegen 12.30 Uhr von Landesfinanzminister Helmuth Markov (Linke), Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) und dem Technische Leiter der BAM Deutschland AG, Thomas Weber, an Franziska Micke und Stephanie Pigorsch vom Stadtjugendring Potsdam übergeben werden.

23.04.2013