Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Stalin am Nauener Tor

Fotoausstellung „Potsdam – gestern und heute“ Stalin am Nauener Tor

Eine Ausstellung, die Fotografien aus Potsdam aus der Zeit zwischen 1950 und 1989 und aktuelle Aufnahmen aus vergleichbarer Perspektive nebeneinanderstellt, wird am Dienstag im Haus der Begegnung in Waldstadt II eröffnet.

Voriger Artikel
Vom Broadway zur Burlesque
Nächster Artikel
Ich glaub, mich luthert’s!

Das Nauener Tor mit Stalin-Plakat und der Losung „Vorwärts mit Stalin zum Sieg“.

Quelle: Fotoclub und Angehörige

Potsdam. Junge Pioniere in weißen Kniestrümpfen zur 1.-Mai-Demonstration auf der Klement-Gottwald-Straße mit dem Plakat „Wir wollen so werden wie Juri Gagarin“. Am 12. April 1961 war der Kosmonaut als erster Mensch im All. Die Pioniere passieren gerade die Kreuzung Friedrich-Ebert-Straße, „Lehnhardt“ steht auf dem Fenstersturz des Eckhauses, hinter dem Transparent „Frieden und Freundschaft mit den ...“ erkennt man die Propsteikirche Peter und Paul.

Pioniere 1961 bei der  Maidemonstration vor dem Eckhaus, in dem heute das „Internationale Buch“ ist

Pioniere 1961 bei der Maidemonstration vor dem Eckhaus, in dem heute das „Internationale Buch“ ist.

Quelle: Fotoclub und Angehörige

Das Bild von der Maidemonstration ist eines von rund 40 historischen Motiven aus der Innenstadt, die ab Dienstag in einer Ausstellung „Unser Potsdam – gestern und heute“ im Haus der Begegnung in der Waldstadt II zu sehen sind. Ein gutes Jahr haben die zehn Mitglieder des dortigen Fotoklubs an diesem Projekt gearbeitet.

Die Idee zu dem Projekt sei Ende 2015 entstanden, berichtet Antje Tannert (63), die den Fotoklub vor fast zehn Jahren als damalige Leiterin des Hauses der Begegnung gegründet hatte. Über Monate recherchierten die Mitgliede und ihre Angehörigen in Fotokisten und -alben.

Spielemarkt vor dem Kino „Melodie“

Spielemarkt vor dem Kino „Melodie“.

Quelle: Fotoclub und Angehörige

Im Herbst schließlich schwärmten sie nach einer Vorauswahl mit ihren Fotoapparaten in die Innenstadt aus, um die Motive von einst mit Aufnahmen von heute abzugleichen. So entstand das Bild von der Breiten Straße mit dem Blick an der Spielbank und dem IHK-Neubau vorbei bis zu den Hiller-Brandtschen Häusern und den Hochhäusern an der Havenbucht als aktuelle Begleitung für ein Demonstrationsbild von der damaligen Wilhelm-Külz-Straße mit Fahnen in den Fenstern des Clubs der Künstler und Architekten und einer gewaltigen Baulücke vor der einstigen Bauhofstraße.

Nauener Tor in den 1980er Jahren

Nauener Tor in den 1980er Jahren.

Quelle: Fotoclub und Angehörige

Manche Motive finden sich in der Ausstellung dreifach, darunter das Nauener Tor mit einem Bild vom Beginn der 1950er Jahre mit Stalinkopf über dem Torbogen und der Losung „Vorwärts mit Stalin zum Sieg“, einer Aufnahme aus den 1980er Jahren und einem Foto aus der Gegenwart.

Die Aufschrift Lehnhardt ist vom Fenstersturz des Hauses an der heutigen Brandenburger-/Ecke Friedrich-Ebert-Straße schon lange verschwunden. Seit Jahrzehnten ist dieses Haus Adresse des „Internationales Buchs“.

Fotoklub im Haus der Begegnung

Ausstellungseröffnung im Haus der Begegnung, Zum Teufelssee 30, im Wohngebiet Waldstadt II am Dienstag, 14. März, um 15 Uhr. Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten des Hauses bis zum 26. April zu besichtigen.

Zur Ausstellung erscheint zum Preis von 15 Euro ein Katalog „Unser Potsdam – gestern und heute. Fotoklub im Haus der Begegnung“, der vor Ort bestellt werden kann.

An dem Projekt beteiligten sich Helga Brink, Christian Elsner, Helga Erbsmann, Bernd Fülle, Ute Haugwitz, Karl-Heinz Kessler, Roswitha und Ronald Rosenkranz, Antje Tannert und Karin Zander. Alte Bilder kamen zudem von Dietmar Tannert, Margret Scherping, Ursula Scherping und Rosemarie Schnarke.

Der Fotoklub trifft sich an jedem dritten Montag im Monat um 14 Uhr. Neue Mitstreiter sind immer gern gesehen.

Das Haus der Begegnung wurde Anfang der 1990er Jahre in der Innenstadt gegründet. 2006 zog die Einrichtung aus der Gutenbergstraße 100 in die Waldstadt II um. Mehr auf www.hausderbegegnung.de oder per Tel. 0331/270 29 26.

Von Volker Oelschläger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
dfdbc0d4-af48-11e7-b225-97bf4e5da6db
Potsdam – damals und heute

Zeitreise durch Potsdam: Anhand von historischen und aktuellen Aufnahmen zeigt die MAZ, wie sich die Stadt Potsdam verändert hat – und was wieder aufgebaut wurde. Besuchen Sie mit Klick durch die Galerie Potsdams markante Ecken – damals und heute.

Die Karikaturen von Jörg Hafemeister aus 2018

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen aus dem Jahr 2018.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg