Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Steinmeier wird Schirmherr der Garnisonkirche
Lokales Potsdam Steinmeier wird Schirmherr der Garnisonkirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:47 27.06.2017
Frank-Walter Steinmeier. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wird die Schirmherrschaft für den Wiederaufbau der Potsdamer Garnisonkirche übernehmen. Das gab die Stiftung am Dienstagabend bekannt. Der umstrittene Wiederaufbau des Turmes der Garnisonkirche soll im Oktober dieses Jahres beginnen.

„Ich hoffe, dass mit dem Wiederaufbau des Turmes ein Lernort der deutschen Geschichte entsteht, an dem viele Menschen Lehren aus einer wechselvollen Geschichte ziehen können, um für die Zukunft eines friedlichen und gerechten Europas einzutreten“ , so Steinmeier.

Wolfgang Huber, Kuratoriumsvorsitzender der Stiftung Garnisonkirche Potsdam, sieht in Steinmeier Engagement für die Garnisonkirche „eine große Ermutigung auf dem Weg zum Wiederaufbau des Turmes als einem Ort, an dem Geschichte erinnert, Verantwortung gelernt und Versöhnung gelebt wird“.

Um den Wiederaufbau des Gotteshauses, das als Hauptwerk des preußischen Barock gilt und 1968 auf Geheiß der DDR-Regierung gesprengt worden war, war lange gerungen worden. Den Gegnern gilt die Kirche als Symbol des preußischen Militarismus.

Im Herbst soll der Wiederaufbau beginnen - und 2020 beendet sein. Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) hatte im März 12 Millionen Euro Bundesmittel für den Bau freigegeben. Insgesamt werden mehr als 26 Millionen Euro benötigt, die auch durch Spenden hereinkommen sollen.

Frank-Walter Steinmeier ist nicht der erste Bundespräsident, der sich für die Garnisonkirche stark macht. Der frühere Bundespräsident Richard von Weizsäcker war von 2012 an bis zu seinem Tode im Jahr 2015 Ehrenkurator der Garnisonkirchenstiftung.

Lesen Sie auch:

Turm der Garnisonkirche wird im Herbst gebaut

Von Kirsten Baukhage

Potsdam Umfrage zur Kundenzufriedenheit geplant - Mehr Personal im Potsdamer Bürgerservice

Am Bürgerservice der Stadt Potsdam wurde zuletzt Kritik laut. Um online einen freien Termin zu ergattern, braucht man Geduld. Nun wird das Personal aufgestockt. Zudem soll es eine Umfrage zur Kundenzufriedenheit geben.

27.06.2017

Ein 32 Jahre alter Mann ist in der Nacht zum Dienstag auf dem Vorplatz am Potsdamer Hauptbahnhof von einem Unbekannten angegriffen worden. Ein Zeuge hatte dies beobachtet und umgehend die Polizei alarmiert.

27.06.2017
Potsdam Shopping Queen in Potsdam - Die Fashionistas sind bereit!

Nach fünf Jahren und mehr als 1000 Folgen dreht „Shopping Queen“ im Juli endlich in Potsdam! An Bewerbungen für die Kult-Sendung mangelt es nicht. Und auch die Mode-Profis in der City sind begeistert und hoffen, das pinke Shopping-Mobil hält auch bei ihnen.

27.06.2017
Anzeige