Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Straße in Babelsberg für Filmarbeiten gesperrt
Lokales Potsdam Straße in Babelsberg für Filmarbeiten gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:24 22.10.2016
Wegen Dreharbeiten gesperrt – ein Teil der Rudolf-Breitscheid-Straße. Quelle: Julian stähle
Anzeige
Babelsberg

Verwirrte Autofahrer in der Rudolf-Breitscheid-Straße, kurz hinterm S-Bahnhof Griebnitzsee: Wer nach Wannsee will, wird noch bis zum Montag über die Stubenrauchstraße umgeleitet. Der offensichtliche Grund: Dreharbeiten. An der Absperrung, die nur Radfahrer und Fußgänger passieren können, weiß ein Mann mit neongelber Warnweste in etwa, um welches Projekt es sich handelt: „Irgendein Ossi-Film. Ich darf das sagen, ich bin ja aus dem Osten.“

Ein besser informierter Kollege kennt den Titel: „In Zeiten des abnehmenden Lichts“. Szenen für den Kinofilm nach Eugen Ruges gleichnamigem Bestseller einer Vier-Generationen-Familiengeschichte entstehen in und um die Villa in der Rudolf-Breitscheid-Straße 212. Vor der Haustür parken Wartburg, Trabi, Lada und andere DDR-typische Autos – Requisiten des Films.

Regisseur Matti Geschonneck, der bereits Torsten Schulz’ herrliche DDR-Burleske „Boxhagener Platz“ fürs Kino flott machte, erzählt von der Auflösung einer Familie und dem Zerfall der DDR in den Wendetagen 1989. Das Drehbuch hat Wolfgang Kohlhaase („Als wir träumten“) geschrieben. Die Figur des greisen, stalinistischen Familienpatriarchen Wilhelm Powileit verkörpert Bruno Ganz. Weitere Rollen sind mit Sylvester Groth, Alexander Fehling, Inka Friedrich, Hildegard Schmahl, Angela Winkler und Thorsten Merten ebenso prominent besetzt.



Von Ricarda Nowak

Potsdam Baupläne für die Sandscholle - SV Babelsberg 03 zeigt Verständnis

Die Landeshauptstadt Potsdam liebäugelt damit, auf der Sandscholle eine neue Grundschule zu bauen. Damit würde der SV Babelsberg 03 einen viel genutzten Traditionsstandort verlassen und umziehen müssen. Der Vorstand des Vereins hat nun Verständnis für die Ideen der Stadtplaner signalisiert. Nicht aber, ohne einen wichtigen Einwand zu erheben.

21.10.2016

Mittlerweile gibt es in Potsdam eine Jazz-Offensive, das JAZZ LAB und die Konzertreihe JazzTime. Am Donnerstagabend traten im Kulturhaus Babelsberg die Max Punstein Group mit der Sängerin Nêga Lucas auf. Die Besucher hatten allen Grund zu staunen.

21.10.2016
Potsdam Naturkundemuseum Potsdam - „Nicht Fisch und nicht Fleisch“

In seinem Abschiedsinterview berichtet Gründungsdirektor Detlef Knuth von den schwierigen Anfangsjahren des Potsdamer Naturkundemuseums. Er erklärt, warum ein Umzug des Hauses in die Biosphärenhalle sinnvoll sein könnte. Und er begründet, warum Potsdam trotz der starken Berliner Konkurrenz überhaupt ein eigenes Naturkundemuseum braucht.

21.10.2016
Anzeige