Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Streit um Tempolimit in der Zeppelinstraße

Potsdam Streit um Tempolimit in der Zeppelinstraße

Ab 30. August gilt auf der Zeppelinstraße – zwischen Kastanienallee und Breiter Straße – Tempo 30. Bei Linken und Potsdamer Demokraten stößt die Regelung auf wenig Gegenliebe.

Potsdam-West 52.3905689 13.0644729
Google Map of 52.3905689,13.0644729
Potsdam-West Mehr Infos
Nächster Artikel
Ist die neue Schau auch die letzte?

Ab nächster Woche gilt hier: Runter vom Gas!

Quelle: Claudia Jonov

Potsdam-West. Auf wenig Gegenliebe stößt die Ankündigung der Stadt, ab 30. August auf der Zeppelinstraße – zwischen Kastanienallee und Breiter Straße – ganztägig eine Tempo-30-Zone einzurichten. Ob man mit dieser Regelung „eine bessere Gestaltung des Verkehrs erreichen kann, der die Emissionen senkt, ist fraglich“, sagte Linke-Stadtfraktionschef Hans-Jürgen Scharfenberg. Als „wenig glücklich“ bezeichnete der Stadtverordnete Peter Schultheiß (Potsdamer Demokraten) das Tempolimit: Dieses sei „kontraproduktiv“, wenn es darum geht, den Schadstoffausstoß zu senken. Fahre man nur 30 Stundenkilometer statt 50, brauche man „60 Prozent mehr Zeit“ , so Schultheiß. Also werden auch mehr Schadstoffe abgegeben.

Ein von der Stadt beauftragtes Lärmschutzgutachten für die Zeppelinstraße hatte ergeben, dass eine Geschwindigkeitsreduktion kurzfristig am wirksamsten sei, um Anwohner vor Krach zu schützen. Auf die „notwendige Schadstoffreduzierung“ habe „Tempo 30 allein keine bzw. keine ausreichenden Auswirkungen“, so Stadtsprecher Markus Klier: „Das hat die Verwaltung immer kommuniziert.“ In der nächsten Woche sollen die Ampeln in der Zeppelinstraße, zwischen Luftschiffhafen und Breiter Straße, „auch nach Änderung der Geschwindigkeitsbestimmung“ auf „grüne Welle“ geschaltet werden. Tempo 30 haben die Stadtverordneten als Maßnahme des Lärmaktionsplans beschlossen. Der Landkreis und die Umlandgemeinden seien „vorab informiert“ worden.

Wie finden Sie das Tempolimit in der Zeppelinstraße? Schreiben Sie uns: potsdam-stadt@MAZ-online.de

Von Ricarda Nowak

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg