Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Streit um die Anschlussstelle Humboldtring

Verkehrschaos im Potsdamer Stadtteil Zentrum Ost Streit um die Anschlussstelle Humboldtring

Bei einer Einwohnerversammlung zur Verkehrsentwicklung in Potsdam, an der am Freitag mehr als 100 Potsdamer Bürger teilnahmen, wurde die Wiedereröffnung der Anschlussstelle Humboldtring gefordert. Diese war beim Umbau der Nutheschnellstraße geschlossen worden. Die Folge ist ein drastisch gestiegenes Verkehrsaufkommen.

Potsdam Zentrum Ost 52.3905689 13.0644729
Google Map of 52.3905689,13.0644729
Potsdam Zentrum Ost Mehr Infos
Nächster Artikel
Helikopter aus der Roten Kaserne

Dicke Baumstämme sollen wildes Parken in Zentrum Ost verhindern.

Quelle: Bernd Gartenschläger

Zentrum Ost. Es gibt belegte Brötchen und kostenlose Getränke, doch deshalb sind die über 100 Anwohner am Freitagabend nicht in die Mensa der Grundschule am Humboldtring gekommen. Nein, ihnen geht es um ein Aufregerthema: die „Verkehrsentwicklung in Zentrum Ost“. Seit Wochen ist die Zufahrt von der Nuthestraße in den Humboldtring dicht. Das war nach der Verlegung der Straßenbahn an den Rand der Schnellstraße aus Sicherheitsaspekten so geplant, doch viele Bewohner sind damit unzufrieden. Müssen sie sich doch nun über Umwege und im täglichen Dauerstau durch die Lotte-Pulewka-Straße in das Neubaugebiet quälen.

In der Lotte-Pulewka-Straße staut sich der Verkehr

„Die Verkehrsberuhigung im Humboldtring führt zu mehr Verkehr in der Pulewka-Straße“, weiß auch Norbert Praetzel. Der Fachbereichsleiter Grün- und Verkehrsflächen, seit 1978 in der Stadtverwaltung für Brücken und Straßen zuständig, soll den Unmut der Bürger auffangen. Er hat eine Powerpoint-Präsentation mit Bauzeichnungen mitgebracht. Er wiederholt die Gründe, die zum Abriss der einstigen Fußgängerbrücke über die Nuthestraße („Betonkrebs“) und zur Schließung der Zufahrt in den Humboldtring führten. Sein Kollege Norman Niehoff, Leiter des Bereiches Verkehrsentwicklung, steuert Zahlen und Fakten über Verkehrsflüsse bei. Diese können die Skeptiker jedoch nicht überzeugen. „Man kann den Zahlen nicht trauen. Ich habe den Verkehr selbst gezählt“, sagt ein Mann im hellgrünen Pullover. „Wir haben in Potsdam Stau ohne Ende, Potsdam provoziert den Stau.“

Dann hagelt es Kritik aus dem Auditorium: In der Sackgasse Humboldtring gäbe es keine Wendeschleife, die Zufahrt von Rettungsfahrzeugen verzögere sich dramatisch. In der Pulewka-Straße seien die Fußgängerinseln vorm Rewe an der falschen Stelle angelegt worden, man könne den Verkehr nicht einsehen. Ohnehin sei die Straße viel zu schmal und kurvig für den Durchgangs- und Busverkehr. Praetzel schreibt konzentriert mit, deutet zumindest bei der Fußgängerinsel mögliche Änderungen an. Einen Zebrastreifen, wie vorgeschlagen, könne es allerdings nicht geben. Dies sei in einer 30er-Zone nicht vorgesehen.

Es gibt kaum Parkplätze

Immer wieder wird die leidige Parkplatznot im Revier angesprochen. „Wohin mit dem Pkw? Baut einen Parkplatz“, ruft eine rüstige Rentnerin. Um dem wilden Parken auf Rasenflächen Einhalt zu gebieten, hatte die Stadt in der Vorwoche dicke Holzstämme auslegen und Autos abschleppen lassen. Das sorgte für Empörung. Praetzel versichert jedoch: „Wir haben nicht Stellplätze vernichtet.“

Eine schnelle Öffnung der Zufahrt wird es wohl nicht geben. Entsprechende Genehmigungsverfahren würden lange dauern, erklärt Praetzel. Von mindestens zwei Jahren ist die Rede. Einen Antrag der Linken zum Humboldt-ring hatten die Stadtverordneten abgeschmettert. Dennoch ist für Fraktionschef Hans-Jürgen Scharfenberg nach zwei Stunden Bürgerdialog das Ergebnis klar: „Die Anwohner wollen, dass das Thema Zufahrt geprüft wird.“

Von Jens Trommer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg