Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Streit um laute Musik am Schlaatz
Lokales Potsdam Streit um laute Musik am Schlaatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:38 06.07.2015
Die Polizei musste zweimal anrücken. Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Potsdam

Laute Musik sorgte am Schlaatz für Ärger. Bewohner in der Straße An der Alten Zauche informierten in der Nacht zu Freitag die Polizei über laute Musik in einer Nachbarwohnung. Die 31 Jahre alte Mieterin der Wohnung und ihr Bekannter (26) wurden aufgefordert, den ruhestörenden Lärm zu unterlassen. Nach zehn Minuten wurde die Polizei erneut gerufen. Der Bekannte wurde gegenüber den Beamten rabiat. Um weitere Straftaten zu verhindern, kam er in das Polizeigewahrsam, das er am Freitag wieder verlassen konnte. Polizeibeamte wurden nicht verletzt.

Von MAZ-online

Potsdam Keine Bürgerbefragung zum Lustgarten - Marschrichtung war vorgegeben

Mit großem Aufwand hat die Stadt eine Planungswerkstatt zur Neugestaltung des Lustgartens an der Breiten Straße durchgezogen. Sieben Entwürfe hatten am Ende eines gemeinsam: Das Mercure-Hotel muss weg. Die Linke sagt, das sei von der Stadt so vorgegeben gewesen, doch die Mehrparteien-Rathauskooperation lehnt eine Bürgerbefragung zum Lustgarten ab.

03.07.2015
Potsdam Eingestürzte Straße in Potsdam repariert - Brauhausberg am Samstag wieder frei

Wo sich am Mittwoch urplötzlich die Erde auftat, dampft am Freitag frisch gekochter Asphalt. Von dem Loch in der Straße, das in dieser Woche Schlagzeilen machte und ein Verkehrschaos auslöste, ist kaum noch etwas zu erahnen. Am Samstagmorgen soll der Verkehr wieder auf beiden Spuren rollen. Doch: Die Reparatur ist nur ein Provisorium.

03.07.2015
Potsdam Baubeigeordneter in der Kritik - Ministerium soll Klipps Hausbau prüfen

Neue Vorwürfe gegen den Potsdamer Baubeigeordneten machen die Runde: Matthias Klipp (Grüne) habe sein neues Haus am Bertiniweg deutlich größer gebaut als zulässig. Selbst Parteifreunde und Kooperationspartner wollen eine offizielle Prüfung durch das Ministerium.

05.07.2015
Anzeige