Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Stress in der Straßenbahn in Potsdam
Lokales Potsdam Stress in der Straßenbahn in Potsdam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:46 09.07.2018
Straßenbahnen der Linie 94 der ViP (Verkehrsbetriebe in Potsdam) in Potsdam Babelsberg, fotgrafiert am 18.06.2018. Foto: Friedrich Bungert Quelle: Friedrich Bungert
Potsdam

Am Samstagabend kam es in einer Straßenbahn am Stern zu einer Rangelei. Auslöser war eine Zigarette, die sich ein etwa 18-Jähriger in der Bahn anzündete.

Ein 57-Jähriger bemerkte dies. Auf Höhe der Max-Born-Straße machte er den jungen Mann darauf aufmerksam, dass in den Straßenbahnen ein Rauchverbot gilt. Der junge Raucher fand diese Belehrung anscheinend nicht gut. Es kam zu einer verbalen Auseinandersetzung. Dann gingen dem jungen Mann vermutlich die Argumente aus – er schlug dem 57-Jährigen ins Gesicht. Es kam zu einer Rangelei. Dabei stürzte der aggressive Raucher, trat dem 57-Jährigen aber noch in den Magen.

An der Haltestelle Gaußstraße verließ der Unbekannte die Bahn.

Der 57-Jährige hatte Schmerzen, wollte jedoch selbstständig einen Arzt aufsuchen. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung.

Schlägerei in der Bahn

Ähnliche Ermittlungen wurden auch rund drei Stunden später aufgenommen. Die Polizei wurde gegen 23 Uhr wegen einer Schlägerei zu einer Straßenbahn in Höhe des Brauhausberges gerufen. Zwar hatte sich bei Ankunft der Polizei die Lage schon beruhigt, aber die Protagonisten waren noch vor Ort.

Folgenden Ablauf des Geschehens konnten die Beamten rekonstruieren:

Ein 24-Jähriger soll demnach in der Straßenbahn einen 21-Jährigen scheinbar absichtlich angerempelt und ihm anschließend den Weg versperrt haben. Daraufhin kam es zwischen den Beiden zu einer verbalen Auseinandersetzung, „in deren Folge der 24-Jährige dem 21-Jährigen in das Gesicht schlug“, so die Polizei am Montag.

Zwei Beobachter der Szene traten hinzu und stellten sich dem Täter in den Weg. Der holte daraufhin aus und schlug einen der beiden ebenfalls ins Gesicht.

Anschließend zog sich der junge Mann in den hinteren Bereich der Straßenbahn zurück. Dort trafen ihn schließlich auch die Polizeibeamten an.

Die beiden geschädigten Männer wurden vor Ort ambulant versorgt.

Von MAZonline

Am Sonntagabend gegen 17.30 Uhr fährt ein Pkw in den Gegenverkehr und stößt frontal mit einem Transporter zusammen. Ein drittes Fahrzeug kann nicht ausweichen und rast in die beiden verkeilten Wagen. Sieben Menschen werden verletzt.

09.07.2018

Die Woche in Potsdam startet ruhig. Sommerferien eben. Da fallen die diversen Staufallen vielleicht auch nicht so doll auf. Die eingesparte Zeit, kann man dann nutzen, um den Bäumen etwas Gutes zu tun.

09.07.2018
Potsdam MAZ-Geschenk zum Stadtgeburtstag - Wimmelbild wird zum Verkaufsschlager

Karikaturist Jörg Hafemeister signierte gestern im MAZ-Zelt sein Poster mit Stadtmotiv – Promi-Auflösung inklusive

08.07.2018