Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Studio-Babelsberg-Koproduktion eröffnet Berlinale

Großartiger Auftakt mit "Grand Budapest Hotel" Studio-Babelsberg-Koproduktion eröffnet Berlinale

Jubel im Studio Babelsberg: Wes Andersons stargespickte Komödie "Grand Budapest Hotel" eröffnet am 6. Februar 2014 die 64. Internationalen Filmfestspiele Berlin.

Voriger Artikel
Stadt sieht keine Gefahr für Griebnitzsee-Weg
Nächster Artikel
Sanitäter soll Autos angesteckt haben

In einem Traum in Rot und Lila: Paul Schlase, Tony Revolori, Tilda Swinton und Ralph Fiennes (v.l.n.r.) in „The Grand Budapest Hotel“.

Quelle: Fox

Babelsberg. "Es ist fantastisch, dass die Weltpremiere von ,Grand Budapest Hotel’ auf der Berlinale stattfindet. Wir sind sehr stolz auf diesen Film", freute sich Studio-Boss Christoph Fisser gestern. Ebenfalls begeistert zeigte sich Berlinale-Direktor Dieter Kosslick: "Die Komödie mit dem typischen Wes-Anderson-Charme verspricht, ein großartiger Auftakt zu werden." Nach 2009 eröffnet zum zweiten Mal eine Studio-Babelsberg-Koproduktion die Berlinale. Damals war es Tom Tykwers Politthriller "The International".

Die Stars dürften sich zum Festivalstart auf die Füße treten. Für "Grand Budapest Hotel" standen unter anderem Ralph Fiennes, Owen Wilson, Edward Norton, Adrien Brody, Tilda Swinton, Willem Dafoe, Jeff Goldblum vor der Kamera. Im Januar fiel die erste Klappe für die britisch-deutsche Koproduktion. Gedreht wurde bis ins Frühjahr im sächsischen Görlitz und in den Traditionsstudios. "Mit dem einstigen Jugendstil-Warenhaus in Görlitz haben wir eine optimale ,Hotelkulisse’ gefunden, welches das Hauptmotiv war", so Fisser. "Unsere Crew und unsere Kulissenbauer haben Andersons Ideen, insbesondere die detailverliebten Sets und kunstvollen Ausstattungen, überzeugend umgesetzt." Anderson ‒ der bereits "Die Royal Tenenbaums" (2002) und "Die Tiefseetaucher" (2005) im Berlinale-Wettbewerb war ‒ erzählt in "Grand Budapest Hotel" die wilde Geschichte von Gustave H., legendärer Concierge eines berühmten europäischen Hotels, und des Pagen Zero Moustafa. Es geht um Diebstahl und Wiederbeschaffung eines Renaissance-Gemäldes und den Streit um ein Familienvermögen ‒ vor dem Hintergrund eines sich zwischen den Weltkriegen verändernden Kontinents. Der Verleiher Fox Searchlight Pictures bringt "Grand Budapest Hotel" im ersten Quartal 2014 ins Kino. Einen englischsprachigen Trailer gibt es bereits.

Nachdem George Clooney den Starttermin von "The Monuments Men", ebenfalls in der Region gedreht, ins Frühjahr 2014 verschoben hat, munkeln Branchenkenner nun, ob der US-Star sein Weltkriegsdrama ebenfalls bei der Berlinale präsentieren werde.

Von Ricarda Nowak

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Understatement bei den Kulissenbauern von "Grand Budapest Hotel"

Die Sektkorken knallten im Art Department von Studio Babelsberg ‒ aber nicht allein wegen der vier Oscars für "Grand Budapest Hotel", sondern vor allem, weil zwei Kollegen am Montag Geburtstag feierten.

mehr
Mehr aus Potsdam
Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg