Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Recht trifft Meinung beim Potsdam-Talk

Diskussionsrunde mit MAZ-Autorin Recht trifft Meinung beim Potsdam-Talk

Wie schmal ist der Grat zwischen Vorverurteilung und Berichterstattung aus dem Gerichtssaal? Welche Geschichten sind zu erzählen aus dem Bereich zwischen Anklagebank und Richterstuhl? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die 3. Havelsounds-Talkrunde in der Potsdamer Wilhelmgalerie. Mit von der Partie: MAZ-Redakteurin und Krimi-Autorin Marion Kaufmann.

Potsdam, Wilhelmgalerie 52.3905689 13.0644729
Google Map of 52.3905689,13.0644729
Potsdam, Wilhelmgalerie Mehr Infos
Nächster Artikel
Das Wetter wie vor hundert Jahren

Marion Kaufmann, Redakteurin der MAZ, berichtet nicht nur aus dem Gerichtssaal, sondern schreibt auch Krimis.

Quelle: Michael Hübner

Innenstadt. Am Donnerstag, 27. August, geht der Havelsounds-Talk in die dritte Runde und stellt sich der Frage: Wie schmal ist der Grat zwischen Vorverurteilung und Berichterstattung aus dem Gerichtssaal? Welche spannenden Geschichten gibt es zu erzählen, aus dem Bereich zwischen Anklagebank und Richterstuhl?

In entspannter Atmosphäre wird der Potsdamer Fernsehjournalist Tim Jaeger diese und weitere Themen auf seiner Wohnzimmer-Bühne diskutieren: mit dem Strafverteidiger Matthias Schöneburg, der schon erlebt hat, dass alle Indizien für die Unschuld eines Mandanten sprachen, derweil sich Ermittler und Medien gegen ihn eingeschossen hatten. Er habe, so Schöneburg, gelegentlich schon am Rechtsstaat gezweifelt. Matthias Schöneburg war als Anwalt an fast allen spektakulären Gerichtsverfahren und Kriminalfällen in der jungen Geschichte Brandenburgs beteiligt. Er verteidigte einen der meistgesuchten Verbrecher Deutschlands, Frank Schmökel, und einen Entführer des Geltower Gastwirtssohnes Matthias Hinze sowie die Mutter aus Frankfurt (Oder), die neun ihrer Neugeborenen getötet hat.

Auf der Havelsounds-Wohnzimmerbühne trifft Matthias Schöneburg auf die Gerichtsreporterin der Märkischen Allgemeinen Zeitung, Marion Kaufmann. Sie hat zuletzt ausführlich vom umstrittenen Maskenmann-Prozess berichtet und soeben ihren zweiten Krimi veröffentlicht.

Ebenfalls mit von der Partie: Uwe Madel. Er moderiert beim RBB das Vorabend-Magazin „zibb“ und die Sendung „Täter – Opfer – Polizei.“ Mit seiner Sendung greift er Ermittlern und Justiz bei der Jagd nach Straftätern und Beweisen unter die Arme. Er ist ein aufmerksamer Beobachter des Spannungsverhältnisses zwischen Justiz und Medien.

Havelsounds-Moderator Tim Jaeger freut sich auf spannende Geschichten aus dem Berufsalltag seiner Gäste und eine spannende Diskussion zum Thema „Recht trifft Meinung“. Auch die Kultur soll nicht zu kurz kommen. Spannende Kultur- und Medien-Projekte der Stadt präsentieren sich am „Offenen Mikrofon“, der Talk wird umrahmt von guter Potsdamer Musik und die drei Talk-Gäste bringen jeweils ihr liebstes Potsdam-Medium mit und stellen es vor: ein Buch, ein Bild, eine Zeitschrift? Wir lassen uns überraschen. Beginn: 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Von MAZ-Online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg