Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Tanz auf einer Bühne voller Sand
Lokales Potsdam Tanz auf einer Bühne voller Sand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:57 14.03.2013

„Ich war immer schon gern am Strand und fasziniert von der Wüste.“ Erste Ideen entwickelte sie letztes Jahr in Spanien. Die ersten Proben mit den Tänzern David Brandstädter, Malgven Gerbes, Sebastian Kurth und Gabriele Reuter waren im Sommer auf dem Beachvolleyballfeld neben der Fabrik. Bewegungen im Sand sind kräftezehrend. Sand kann verzögern, aber er hat auch befreiende Wirkung: Man fällt weich. Der erste, von Sabine Chwalisz noch in Spanien ausprobierte Bewegungsablauf war eine Körperspirale, bei der einen der Sand selbst zu Fall bringt.

Eine Geschichte wird in dem einstündigen Stück nicht erzählt. Es ist eher eine Studie über Nähe und Distanz. In einer Sequenz klettern Brandstädter und Kurth übereinander. Funktionieren kann das nur bei völligem Vertrauen und absoluter Selbstkontrolle. Die Bühne ist hell illuminiert. Es ist das Licht eines anbrechenden Tages, das mit schwindenden Schatten auf die Mittagszeit zugeht. Die Videos zur Performance wurden von Oskar Loeser in der Wüstenei eines ehemaligen Truppenübungsplatzes aufgenommen. Die Tänzer erscheinen auf diesen Hintergrundfilmen sehr klein und sehr einsam. Die Musik des Rumänen Vlaicu Golcea spielt mit dem Geräusch des Sandes. Er verstärkt das Laufen, das Rieseln, die dumpfe Resonanz und unterlegt sie mit Beats. Premiere in der Fabrik, Schiffbauergasse, ist am Freitag um 20 Uhr..

Weitere Termine. Sa., 20 Uhr, So., 16 Uhr, 22./23. März, 20 Uhr, 24. März, 16 Uhr. www.fabrikpotsdam.de. (V.O)

Potsdam Vorabstimmung zu umstrittenem Eckneubau - Votum für Alte Post à la Bernd Redlich

Das Eckhaus an der Yorck-/Friedrich-Ebert-Straße soll von der städtischen Pro Potsdam nach dem Entwurf des Architekten Bernd Redlich in Anlehnung an das Äußere des im 18. Jahrhundert errichteten historischen Vorgängerbaus errichtet werden.

13.03.2013
Potsdam Ex-Vorstand vom SV Babelsberg 03 stellt Rechtmäßigkeit der Gremien des Drittligisten infrage - Erneuter Zoff

Erneuter Zoff hinter den Kulissen des abstiegsgefährdeten Fußball-Drittligisten SV Babelsberg 03: Ex-Vorstand und Rechtsanwalt Frank H. Walter-von Gierke stellt die Rechtmäßigkeit von Aufsichtsrat und Vorstand infrage.

13.03.2013

Die Debatte um eine Ehrung des Antifaschisten Otto Wiesner (1910–2006) mit der Benennung einer Straße könnte zu einer Veränderung der Praxis bei der Vergabe von Straßennamen führen.

13.03.2013