Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Tanz in den Trümmern der alten FH
Lokales Potsdam Tanz in den Trümmern der alten FH
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 28.11.2018
Tänzerin auf der Abrissbaustelle der alten Fachhochschule in der Potsdamer Innenstadt. Quelle: Yeni Harkányi
Innenstadt

Tänzer in den letzten Trümmern der alten Fachhochschule sind das Titelmotiv eines Multimedia-Tanzprojektes, das am Donnerstag und Freitag im Saal des Potsdam-Museums präsentiert wird. Entstanden ist die Aufnahme im Spätsommer. Am Beispiel der Potsdamer Mitte untersuchten Kinder der Grundschule am Priesterweg unter Regie von Tanzpädagogin Marita Erxleben gemeinsam mit Profis den Wandel der wachsenden Stadt. Die zentrale Frage der Werkstatt richtete sich an die Teilnehmer selbst: „Was sehe ich in meiner Stadt und wo ist mein Platz?“

Tänzer vor der Installation „Perspektivwechsel“. Quelle: Anke Stemmann

In Zusammenarbeit mit der Bühnenmalerin Jacqueline Teschner, der Video- und Tonkünstlerin Yeni Harkányi, der Theaterpädagogin Sylvia Hermann und dem Lichtdesigner Silvio Schneider wurde eine Installation entwickelt, die das Werden der Mitte in Kunst übersetzt. Zentrale Elemente in dem abgedunkelten Raum sind zwei Tafeln, eine mit dem blass aufgetragenen Stillleben von Nikolaikirche und Fortunaportal, die andere mit bewegten Bildern der Potsdamer Stadtmitte aus den unterschiedlichsten Perspektiven.

Der abgedunkelte Saal wird mit Lichteffekten bespielt. Quelle: Anke Stemmann

Die Installation ist ein Beitrag zur Sonderausstellung „Umkämpfte Wege der Moderne. Wilhelm Schmid und die Novembergruppe“, mit der das Potsdam-Museum das Aufbegehren von Künstlern der Moderne gegen die engen Konventionen der Gesellschaft und des Kunstbetriebes vor 100 Jahren nachzeichnet. Komplettiert wird die Installation am Donnerstag um 17.30 und 18.30 Uhr, sowie am Freitag um 10 Uhr mit einer Tanzperformance, die aus dem Saal hinüberführt in die Räume der Sonderausstellung.

Die Installation ist am Donnerstag von 10 bis 21 Uhr und am Freitag von 10 bis 17 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei. Für die Sonderausstellung „Umkämpfte Wege der Moderne“ des Potsdam-Museums gilt am Donnerstag von 17 bis 20 Uhr freier Eintritt.

Von Volker Oelschläger

Ein „Enfant terrible“ der Potsdamer Politik kandidiert für den Landtag: Andreas Menzel tritt für BVB/Freie Wähler an. Die Grünen hatten ihn einst ausgeschlossen.

28.11.2018
Potsdam Neuer Standort für die Digitalwirtschaft - Kritik an geplantem RAW-Neubau

Nach der Präsentation erster Skizzen für den Bau eines Innovationszentrums auf dem Gelände des ehemaligen Reichsbahnausbesserungswerkes in Potsdam gibt es erste massive Kritik. Aus dem Kreis der Potsdam School of Architecture klingt vor allem Unmut über die Überbauung der historischen Werkhallen an.

01.12.2018

Mike Schubert hat sein Amt als neuer Oberbürgermeister von Potsdam angetreten. Am Mittwoch legte er den Amtseid ab und sprach über seine Vision der Stadt. Die Amtseinführung zum Nachlesen.

28.11.2018