Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Taxifahrer kassiert satte Geldstrafe
Lokales Potsdam Taxifahrer kassiert satte Geldstrafe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:08 25.01.2016
In Potsdam ist jetzt das Urteil gegen einen Taxifahrer gefallen, der seine Kundinnen angefahren haben soll. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Urteil im Prozess gegen einen Potsdamer Taxifahrer: Der 66-Jährige, der am frühen Morgen des 22. März 2015 im Caputher Heuweg in der Waldstadt zwei Kundinnen angefahren haben soll und deshalb wegen fahrlässiger und wegen gefährlicher Körperverletzung vor dem Amtsgericht angeklagt war, muss eine Geldstrafe von 4500 Euro zahlen.

Die Strafe verteilt sich auf 150 Tagessätze und wird ins Bundeszentralregister eingetragen. Der Taxifahrer gilt – sollte er keine Rechtsmittel gegen das Urteil einlegen – als vorbestraft.

Der Angeklagte soll zunächst eine seiner Kundinnen am Knie touchiert haben. Als deren Schwester nach einem verbalen Schlagabtausch Beweisfotos machte, habe er laut Aussage der Schwestern direkt auf sie zugehalten. Im Prozess hatte er alle Vorwürfe abgestritten.

Von Nadine Fabian

Bauen & Wohnen Mieter für ehemalige Tourist-Info gesucht - Neues Ziel für Genießer in Potsdams City

Die Entscheidung ist noch nicht gefallen, wer nach dem Auszug der Tourist-Info in das Geschäft in bester Lage am Brandenburger Tor ziehen wird. Derzeit deutet alles auf darauf hin, dass es ein weiterer Anlaufpunkt für Genießer wird. Was aus dem ehemaligen „Gastmahl des Meeres“ gegenüber wird, ist indes unklar.

25.01.2016
Potsdam Polizeibericht vom 25. Januar für Potsdam - Jugendliche Straftäter mit Video gesucht

Äußerst brutal gingen zwei Jugendliche im Sommer gegen einen Senior vor, der sie lediglich gebeten hatte, ihre herumliegenden Fahrräder vom Radweg zu nehmen. Nach Drohungen mit dem Messer nutzte einer der Täter seine akrobatischen Fähigkeiten auf dem Fahrrad, um den 69-Jährigen zu Fall zu bringen. Jetzt hat die Polizei Bilder der Täter von einem Überwachungsvideo.

25.01.2016
Gesundheit & Lebensfreude 25 Jahre Potsdamer Frauenselbsthilfe - Gemeinsam gegen den Krebs

Wenn die Diagnose „Krebs“ lautet, ist das ein Schock. Der Weg, der vor den Betroffenen liegt, ist steinig – doch er ist überwindbar. Das zeigen die Teilnehmerinnen von der „Frauenselbsthilfe nach Krebs“. Sie sind füreinander da, fangen auf, informieren, begleiten – und das seit 25 Jahren.

25.01.2016
Anzeige