Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Taxifahrer wegen 9,10 Euro verprügelt
Lokales Potsdam Taxifahrer wegen 9,10 Euro verprügelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:58 22.10.2013
Der Taxifahrer erhält 50 Euro Schmerzensgeld. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Nachdem zwei Tätern wegen räuberischer Erpressung und gefährlicher Körperverletzung bereits der Prozess gemacht wurde, musste sich gestern der dritte im Bunde vor dem Potsdamer Amtsgericht für das verantworten, was inzwischen dreieinhalb Jahre zurückliegt. Jewgeni Z. zeigt Reue und gesteht. Er ist heute 25 und mit der Lehre fast fertig, aber wenn er von den Geschehnissen berichtet, die aus ihm einen Anklagten gemacht haben, schaut er drein wie ein kleiner Junge und seine Wangen sind so glühend-rot, als hätte gerade eine besorgte Muhme zur Aufmunterung hineingekniffen.

Jewgeni Z. und seine Kumpel amüsieren sich damals am 8. April 2010 im Waschhaus. Alkohol war im Spiel, sagt der Potsdamer. Während er behauptet, dass sie alle betrunken waren und er sich folglich nicht an alles erinnern könne, gab der Taxifahrer zu Protokoll, die drei hätten "nicht sehr betrunken" gewirkt und auch "keine schwere Zunge" gehabt.

"Die Sache tut mir leid", sagt Jewgeni Z. "Was wir getan haben, ist nicht vertretbar." Während der Haupttäter ins Gefängnis muss, erhielt Z. (so auch der dritte Kumpan) acht Monate auf zwei Jahre Bewährung. Damit folgte das Gericht der Forderung, die Staatsanwaltschaft und Verteidigung gleichermaßen stellten. Zudem muss Z. dem Fahrer 50 Euro Schmerzensgeld zahlen und ihn um Entschuldigung bitten. Das Gericht glaubt, dass er, der bisher unbescholten ist, nicht von Anfang an vorhatte zuzuschlagen und es sich "um einen einmaligen Aussetzer handelt".

Von Nadine Fabian

Potsdam Testbetrieb für Müll-Laster mit Hybrid-Antrieb in Potsdam - Auf leisen Reifen durch die Nacht

Heinzelmännchen in Orange sind künftig auf den Straßen unterwegs. Sie arbeiten, wenn normale Menschen schlafen. Niemand merkt wirklich, dass sie kommen, und morgens ist ihr geheimnisvolles Werk getan. Der Hybrid-Motor der neuen Müllwagen macht die Abholung auch zur Schlafenszeit der Bürger möglich

17.10.2013
Potsdam SPD will neuen Wettbewerb für Langen Stall - Überraschende Wendung

Knappes Votum im Bauausschuss gegen die von den Bündnisgrünen vorgeschlagene teilweise historische Rekonstruktion des Bauprojekts Langer Stall an der Plantage in Potsdam.  Die SPD-Fraktion plädiert nun für den kompletten Neustart - soll heißen: die Ausschreibung eines neuen Wettbewerbs.

22.10.2013
Potsdam Bebauungsplan wird in den Ausschüssen diskutiert - Pläne für Solarpark in Uetz umstritten

In Uetz könnte ein riesiger Solarpark entstehen - zumindest plant dies der Eigentümer des Geländes. Im Ort regt sich Widerstand. Nun haben sich auch SPD und Linke haben sich vor dem Umweltausschuss am 17. Oktober 2013 zu den Plänen eines Solarparks in Uetz positioniert - die einen sind dagegen, die anderen mehr oder weniger auch.

22.10.2013
Anzeige