Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Teenage Mutant Hero Turtles in Potsdam

Graffiti am Bauzaun Teenage Mutant Hero Turtles in Potsdam

Der hellbraune Farbe des Bauzauns rund um die Baustelle am Brauhausberg in Potsdam ist Geschichte. Am Wochenende haben Graffitikünstler ihr Können gezeigt und die Absperrung in weiten Teilen kunterbunt besprüht. Nun wachen Leonardo, Donatello, Raphael und Michelangelo über den Schwimmbadneubau.

Voriger Artikel
Potsdam am Montag: Das ist heute wichtig
Nächster Artikel
Brandstifter in der Waldstadt

Ein Baustellen-Bewacher...

Quelle: MAZonline

Potsdam. Die Stadtwerke Potsdam hatten “zum größten Graffiti-Wettbewerb Potsdams“ aufgerufen. Der hellbraune Bauzaun rund um die Schwimmbad-Baustelle war ja nun wirklich kein Augenschmaus, Farbe musste her. Am 29. und 30. August 2015 war es dann soweit.

Bei bestem Wetter wurden am vergangenen Wochenende Sprühdosen gezückt und der Bauzaun verschönert.

Von der Langen Brücke kommend – links wäre noch reichlich Platz

Von der Langen Brücke kommend – links wäre noch reichlich Platz...

Quelle: MAZonline

Von der Langen Brücke kommend fällt einem zunächst die hellblaue Farbe (Grundierung?) auf, doch schon bald erkennt man rechts die Teenage Mutant Hero Turtles. Etwas grimmig, aber schön gestaltet, bewachen von nun an Leonardo, Donatello, Raphael und Michelangelo die Baustelle am Brauhausberg.

Tierische Helden am bauzaun

Tierische Helden am bauzaun.

Quelle: MAZonline

Die Künstler konnten bis Mitte Juni ihre Graffiti-Ideen einreichen. erlaubt waren Zeichnungen, bereits vorhandene Graffitis oder abfotografiere Graffitis, die schon auf Wände gesprüht wurden.

Graffiti-Künstler

Graffiti-Künstler

Quelle: Christel Köster

Rund 30 Künstlerinnen und Künstler als Einzelpersonen oder Gruppe folgten dem Aufruf der Stadtwerke.

Bauzaun mit Graffiti gestaltet

Bauzaun mit Graffiti gestaltet

Quelle: Christel Köster

Schon zwei Mal Farbe aufgetragen

Bereits zwei Mal zuvor haben Graffiti-Künstler in Potsdam großflächig und vor allem ganz legal ihr Können unter Beweis stellen. 2011 hatte der Stadtjugendring (SJR) 2011 einen Graffiti-Wettbewerb unter dem Motto “208 Meter Toleranz“ ausgelobt. Die einzige Vorgabe: Das Motiv musste sich mit einer “Vorstellung von Toleranz“ befassen. Als Fläche stand der Bauzaun rund um den neuen Landtag in Potsdams Mitte zur Verfügung.

Im April 2015 durften junge Künstler unter dem Motto “208plus60m Toleranz - Buntes Brandenburg“ ihr Bild von Brandenburg an drei landeseigenen Gebäuden anbringen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg