Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Telefonisch zeitweise nicht erreichbar
Lokales Potsdam Telefonisch zeitweise nicht erreichbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:36 22.01.2016
Foyer des Potsdamer Rathauses Quelle: Christel Köster
Anzeige
Potsdam

Wer am heutigen Freitagmorgen versuchte, die Stadtverwaltung und all ihre Tochterunternehmen telefonisch zu erreichen, stieß auf taube Ohren. Die Landeshauptstadt war mit Ihren Außenstellen von 6:00 bis 11:30 telefonisch nicht erreichbar. Ursache hierfür war jedoch nicht ein Defekt der Telefonanlage, wie zuerst berichtet, sondern betraf das Netz des Providers und galt für weite Bereiche der Stadt, nicht nur die Verwaltung. Nach Aussage des Technikers war eine Systemstörung nach Wartungsarbeiten für den Ausfall verantwortlich.

Betroffen waren davon unter anderem die gesamte Stadtverwaltung der Stadt Potsdam, die Stadtwerke, die Energieversorgung, die Verkehrsbetriebe der Landeshauptstadt und vereinzelte Unternehmen. Durch die Störung der Telefonanlage war auch die Zahlung per EC-Karte im Rathaus und des Bürgerservices nicht möglich. Offenbar reichte die Störung auch in private Haushalte. Genauere Informationen liegen zum jetzigen Zeitpunkt allerdings noch nicht vor.

Ab 6 Uhr konnten in den Räumen des Rathauses weder Anrufe empfangen noch getätigt werden. In keiner Abteilung wurden die Anrufe durchgestellt. Die Anrufer hörten lediglich eine Frauenstimme die verkündete, dass die Nummer nicht vergeben sei. Der exakte Grund für die Störung und den Umfang der betroffenen Apparate konnte auf Anfrage der MAZ noch nicht abschließend geklärt werden. Seit 11.30 Uhr waren die Leitungen wieder frei.

Ein Ausfall in dieser Größenordnung ist bisher zuvor nie aufgetreten. Kleinere Havarien zu einzelnen Außenstellen kommen etwa einmal im Jahr vor, heißt es aus der Stadtverwaltung.

Von Lisa Neumann

Brandenburg Versammlung vor dem Landtag - Protest gegen die AfD-Demo in Potsdam

Die AfD hat vor dem Potsdamer Landtag unter dem Motto „Die Würde der Frau ist unantastbar“ demonstriert. Verschiedene Gruppen hatten vorab zum Protest gegen die Demonstration aufgerufen. Neben der angemeldeten Gegendemo am Filmmuseum gab es einen spontanen Protest von linken Demonstranten. Die Polizei bemühte sich um Deeskalation.

23.01.2016

Immer wieder betonen die Pegida-Aktivisten, dass sie Neonazis in ihren Reihen nicht dulden. Ein MAZ-Video zeigt nun, dass sich Rechtsextreme von der Bewegung offensichtlich angezogen fühlen. Auf dem Video ist ein Demonstrant zu sehen, der den Hitler-Gruß zeigt. Außerdem brüllte der Mann Nazi-Parolen. Die Pegida-Ordner meldeten ihn der Polizei.

22.01.2016
Potsdam Prozess vor dem Potsdamer Landgericht - Polizist leidet noch immer unter Messerattacke

Fast wäre sein Leben mit 30 Jahren zu Ende gewesen: Bei einer Messerattacke war der Potsdamer Polizist Benni H. im Vorjahr schwer verletzt worden. Unter den Folgen des Angriffs leidet er noch heute, wie er am Donnerstag vor Gericht schilderte.

22.01.2016
Anzeige