Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Templiner Straße ist ab 4. September dicht
Lokales Potsdam Templiner Straße ist ab 4. September dicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:17 22.08.2017
Betonrisse ziehen sich über die gesamte Templiner Straße. Quelle: Christel Köster
Potsdam/Caputh

Das Ende der Holperpiste naht: Am Montag, 4. September, wird die Templiner Straße zwischen Potsdam und Caputh voll gesperrt und in fünf Abschnitten saniert. Während Autos, Lkws und Busse über Michendorf umgeleitet werden, behalten Radfahrer freie Fahrt während der Bauarbeiten. Das teilte die Landeshauptstadt beim zweiten Informationsabend am Montag im Forsthaus Templin mit.

„Die Fördermittel vom Land sind bewilligt und die Ausschreibung ist auch schon erfolgreich abgeschlossen“, erklärte Martina Woiwode, Fachbereichsleiterin für Verkehrsanlagen. Den Zuschlag hat die Firma Strabag erhalten. Aufgerissen wird die marode Betondecke zuerst auf Höhe des Ortsausgangs Potsdam. Die ersten beiden Bauabschnitte reichen etwa bis zur Einfahrt von Elka Kabelbau, wie Kerstin Schulz, Projektbetreuerin bei der Stadt, berichtete. Der dritte Bauabschnitt auf der insgesamt etwa vier Kilometer langen Strecke liegt zwischen der Kabelbau-Firma und dem Waldbad Templin. Der Bereich rund um das Waldbad und das Forsthaus selbst wird im vierten Bauabschnitt erneuert. Weiter geht es von der Wendestelle am Forsthaus bis zum Ortseingang Caputh. Dort ist, wie am Ortsausgang Potsdam auch, eine Mittelinsel geplant. Innerhalb der Wasserschutzzonen wird die Fahrbahn, unter der giftiges Ölpapier gefunden wurde, komplett erneuert. Die Betonschicht auf der restlichen Trasse bekommt eine neue Deckschicht aus Schotter und Asphalt. Teilweise wird auch der Radweg saniert und höher gelegt. Das Tempolimit soll nach dem Umbau bei 60 Stundenkilometern bleiben.

Ersatzhaltestellen und ein Busshuttle

Wann die einzelnen Bauabschnitte fertig sein sollen, konnte Kerstin Schulz am Montag noch nicht sagen. Die Tendenz gehe aber da hin, dass das Strandbad zum Beginn der nächsten Saison wieder angefahren werden kann. Die Bauarbeiten sollen insgesamt ein Jahr dauern. „Wenn es kein strenger Winter wird, könnten wir wahrscheinlich auch früher fertig werden“, sagte Kerstin Schulz. Für die Zeit der Sanierung wird neben zwei Ersatzhaltestellen für die Caputher in Höhe der Straße Am Torfstich auch ein Busshuttle eingerichtet, das zwischen Forsthaus und Schloss Caputh pendelt. Direkte Anlieger und Forsthaus-Gäste sollen von einer Seite immer heranfahren können.

Die Baukosten liegen bei etwa 2,5 Millionen Euro. Die Gemeinde Schwielowsee beteiligt sich mit 440 000 Euro. 70 Prozent der förderfähigen Kosten werden über den Zuschuss aus dem Investitionsprogramm zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse finanziert. Auch für die 25 Krötentunnel gab es einen positiven Förderbescheid, so die Stadt Potsdam.

Von Luise Fröhlich

Anfang der 1970er Jahre wurde über einen Abriss des Marstalls an der Breiten Straße diskutiert. Nach Protesten wurde er saniert und für das erste Filmmuseum Deutschlands ausgebaut. Die Potsdamer Kunsthistorikerin Edda Campen erinnert an diese Episode in einem Beitrag zur DDR-Baugeschichte der Breiten Straße. Ihr Fazit: Eine Neubewertung sei „längst überfällig“.

22.08.2017
Potsdam 150 Jahre Diakonie in Potsdam-Babelsberg - Oberlinhaus wächst weiter

Das Oberlinhaus in Potsdam-Babelsberg, mit 1800 Mitarbeitern drittgrößer Arbeitgeber der Stadt Potsdam, führt neue Strukturen ein und wächst weiter. Erstmals eröffnet es eine Filiale des Fachgeschäfts für Hörgeräteakustik „Oberlin Hörpunkt“ außerhalb von Berlin-Brandenburg.

22.08.2017
Potsdam Potsdams Sozialbeigeordneter im Interview - „Ich habe es mit riesigen Aufgaben zu tun“

Fehlende Kita-Plätze und frustrierte Feuerwehrmänner, streikender Klinikpersonal und die Pflegekrise – Mike Schubert (SPD) hatte es in seinem ersten Jahr im Amt des Beigeordneten für Soziales, Jugend, Gesundheit und Ordnung mit großen Problemen zu tun. Im MAZ-Interview zieht er ein Fazit – und das fällt überraschend positiv aus.

22.08.2017