Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Teuer bezahlt, doch Bio-Säfte kamen nie an
Lokales Potsdam Teuer bezahlt, doch Bio-Säfte kamen nie an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:53 03.10.2017
Quelle: Anne Voß (Symbolbild)
Anzeige
Potsdam

Eine 85 Jahre alte Frau aus der Brandenburger Vorstadt hat am Montag Anzeige wegen Betrugs erstattet.

Vor einer Woche erschien erstmalig eine unbekannter Mann an der Wohnanschrift der Dame und wollte angeblich hochwertigen Bio-Saft verkaufen. Hier erteilte die Dame dem Betrüger erstmalig eine Einzugsermächtigung für ihr Konto in Höhe von 2.200 Euro und weiter zahlte sie 700 Euro Bargeld an.

Am vergangenen Samstag kam es dann zu einem weiteren Treffen. Bei diesem Treffen wurde nochmalig eine Einzugsermächtigung von 2.000 Euro erteilt. Die Bio-Säfte bekam die Dame jedoch nicht ausgeliefert.

Weitere Polizeimeldungen >

Von MAZonline

Propst Klaus-Günter Müller wird Ende Juni die katholische Innenstadt-Gemeinde verlassen – auf Bitten des Erzbischofs verzichtet er auf sein Amt, wie er in einem Brief an die Gemeinde schreibt. Sein Nachfolger steht bereits fest.

03.10.2017

Vier Wochen vor Eröffnung der Ausstellung „Hinter der Maske“ liegt der MAZ die Liste der 117 Werke vor, die in den beiden unteren Etagen im Potsdamer Museum Barberini gezeigt werden. Darunter finden sich echte Entdeckungen.

06.10.2017

In Fichtenwalde sind Menschen, die normalerweise anderen helfen, selbst in Not geraten: Eine vierköpfige Familie, die komplett bei der Feuerwehr aktiv ist, hat durch einen Brand alles verloren. Das Unglück löste im Heimatort eine Welle der Hilfsbreitschaft aus. Die Feuerwehr hat ein Spendenkonto eingerichtet.

04.10.2017
Anzeige