Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Teuer bezahlt, doch Bio-Säfte kamen nie an

Potsdam Teuer bezahlt, doch Bio-Säfte kamen nie an

Ein noch unbekannter Mann hat eine Potsdamerin um mehrere tausend Euro betrogen. Die 85-Jährige hatte dem Mann Einzugsermächtigungen für ihr Konto erteilt – und sollte im Gegenzug Bio-Säfte geliefert bekommen.

Voriger Artikel
Amtswechsel in St. Peter und Paul
Nächster Artikel
Marihuana-Gewächshaus in der Wohnung


Quelle: Anne Voß (Symbolbild)

Potsdam. Eine 85 Jahre alte Frau aus der Brandenburger Vorstadt hat am Montag Anzeige wegen Betrugs erstattet.

Vor einer Woche erschien erstmalig eine unbekannter Mann an der Wohnanschrift der Dame und wollte angeblich hochwertigen Bio-Saft verkaufen. Hier erteilte die Dame dem Betrüger erstmalig eine Einzugsermächtigung für ihr Konto in Höhe von 2.200 Euro und weiter zahlte sie 700 Euro Bargeld an.

Am vergangenen Samstag kam es dann zu einem weiteren Treffen. Bei diesem Treffen wurde nochmalig eine Einzugsermächtigung von 2.000 Euro erteilt. Die Bio-Säfte bekam die Dame jedoch nicht ausgeliefert.

Weitere Polizeimeldungen >

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg