Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Teurer Leerlauf

Volker Oelschläger über die besondere Verpflichtung von Nikolaisaal und Stadttheater Teurer Leerlauf

Das Hans-Otto-Theater und der Nikolaisaal sind die größten städtischen Kultureinrichtungen. Sie haben damit auch eine besondere soziale Verpflichtung. Doch im Gegensatz zu einer Vielzahl anderer Institutionen finden sie sich nicht unter den Partnern der jungen Kulturloge, die frei bleibende Zuschauerplätze unentgeltlich und unbürokratisch an Potsdamer mit geringem Einkommen vermitteln will.

Das scheint zunächst nachvollziehbar, wenn diese Häuser auf eigene Sozialangebote verweisen. Es erschließt sich allerdings nicht, wenn man die vor allem beim Theater gelegentlich nur sehr mäßige Auslastung von Vorstellungen berücksichtigt. Der Nikolaisaal und das Hans-Otto-Theater werden von der öffentlichen Hand jährlich mit Millionenbeträgen subventioniert. Das Geld fließt auch für leere Zuschauerplätze. Dieser teure Leerlauf ruft geradezu nach einer Vermittlung von Karten an Gäste der Kulturloge. Es spricht einiges dafür, dass gerade die beiden großen Kulturhäuser sich für dieses Benefizprojekt öffnen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Karikaturist Jörg Hafemeister bringt es auf den Punkt
Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg