Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Theater über den Irakkrieg
Lokales Potsdam Theater über den Irakkrieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:57 02.05.2013

Danny, ein junger britischer Soldat, kehrt aus dem Irakkrieg zurück – und nichts scheint mehr so zu sein, wie es war. Die Bilder des Krieges in seinem Kopf sind nicht mehr auszulöschen. Seine Freundin hat ihn verlassen und die Menschen, denen er in diesem Stationen-Drama begegnet – Nutznießer und Gegner des Krieges – wollen nicht wahrhaben, dass in Dannys Kopf eine Zeitbombe tickt.

In einer freien Bearbeitung des Erfolgsstückes „Motortown“ von Simon Stephens hat sich der Theaterkurs mit den Folgen des „Krieges gegen den Terror“ auseinandergesetzt, insbesondere damit, wie nachhaltig Kriegserlebnisse einen Menschen verändern, ja seine Seele zerstören können. Nicht zuletzt hinterfragt „Kollateral“ unsere medial geprägten Vorstellungen von Krieg und Heldentum.

Aula des Evangelischen Gymnasiums, Hermannswerder 18, Generalprobe Fr 18 Uhr; Premieren Sa/So 19 Uhr

Gisela Heller liest am Sonnabend um 15 Uhr in der Villa Feodora, dem ehemaligen Jugendheim „Princess Feodora“, Am Schulplatz 7, in Bornim eine Erzählung über Vicky, exmittierte Kaiserin, die von ihrem Sohn aus dem Neuen Palais geworfen wurde.

02.05.2013
Potsdam In Stahnsdorf wird wieder getrödelt - Zweiter Bücherbasar

Der zweite Stahnsdorfer Bücherbasar findet am 8. Juni von 10 bis 13 Uhr vor und im Gemeindezentrum in der Annastraße 3 statt. Organisiert wird die Veranstaltung von den Gemeindevertreterinnen Britta Engelmann-Hübner, Bettina Reinfeld und Regina Schwarz sowie von den Bibliothekarinnen der Ortsbibliothek, Christiane Golz und Carolin Luhn, unterstützt durch die Gemeindeverwaltung.

02.05.2013
Potsdam Ehepaar aus Neu Fahrland soll seine Pflegekinder über viele Jahre hinweg gequält haben - Erschütternde Vorwürfe

Nudeln mit Tomatensoße – für Katrin H. ist der Klassiker der Kinderküche eine böse Erinnerung. Wenn sie satt war und nicht aufessen konnte, sei ihre Pflegemutter ausgerastet, habe sie gepackt und mit Gewalt gefüttert.

01.05.2013