Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Tierkadaver beschlagnahmt: Polizei löst Anti-Wolfs-Demo vor Landtag auf
Lokales Potsdam Tierkadaver beschlagnahmt: Polizei löst Anti-Wolfs-Demo vor Landtag auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:14 08.05.2018
Beschlagnahmt: Das mitgebrachte tote Kalb wurde von Mitarbeitern des Ordnungsamtes einkassiert. Quelle: Julian Stähle
Potsdam

Die Polizei hat am Dienstagmittag eine Anti-Wolfs-Demonstration vor dem Landtag am Alten Markt aufgelöst und dabei einen Kalb-Kadaver beschlagnahmt. Etwa sechs Landwirte aus Potsdam-Mittelmark hatten das tote Tier, das von einem Wolf gerissen wurde auf einer grünen Trage mitgebracht um auf die Schäden durch die Raubtiere aufmerksam zu machen. Die Landwirte demonstrierten mit Schildern und mahnten an, dass in den vergangen 14 Tagen neun Kälber gerissen worden seien.

Die Polizei stoppte die Demonstranten direkt nach dem Eintreffen wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsverbot und das Tierkörperbeseitigungsgesetz. Der Kadaver wurde in einer blauen Mülltüte von Mitarbeitern des Ordnungsamtes abtransportiert.

Demo mit Kadavern war zuvor untersagt worden

Angemeldet hatte die Demonstration der Vorsitzender der Agrargenossenschaft Ziesar, Elard von Gottberg. Da er angekündigt hatte, zwei tote Kälber mitzubringen, war ihm die Demo verboten worden. Stattdessen brachten die Landwirte nur ein Kalb mit.

• Auch interessant:
12 Schafe am Spieß: Polizei löst Grillparty auf

„Wir fordern eine sofortige Bejagung des Wolfes“, sagte von Gottberg. Niemand aus der Politik könne erklären, warum der Wolf unter Vollschutz stehe. „Für uns ist das eine Verzweiflungstat. Wir wollen einfach nicht akzeptieren, dass der Verlust der Kälber zur Normalität wird“, sagte der 44-Jährige.

Mit Schildern und totem Kalb: Die Landwirte aus Potsdam-Mittelmark protestierten gegen die Verluste in ihren Herden. Quelle: Julian Stähle

Auflösung verlief friedlich

Die Auflösung der Demonstration verlief derweil friedlich. Einige Demo-Teilnehmer argumentierten leidenschaftlich mit den Polizisten. Aggressionen aber blieben aus.

Von MAZ Online

Potsdam Kulturquartier Schiffbauergasse in Potsdam - Linke warnen vor „Verwertungsdruck“

Das Kulturquartier Schiffbauergasse in Potsdam soll über den Bebauungsplan langfristig als „Sondergebiet für Kunst und Kultur“ gesichert werden. Dabei geht es auch um die Regelung von Problemen mit Anwohnern und um die Verhinderung von Wohnungsbau.

08.05.2018
Potsdam Verbote in vielen Parks - Hier darf in Potsdam gegrillt werden

Ob Freundschaftsinsel, Sanssouci oder die Bastion am Schillerplatz: An fast allen schönen Plätzen in Potsdam ist das Grillen verboten. Eine Ausnahme gibt es aber.

08.05.2018
Potsdam Brandenburger Vorstadt - Stau-Chaos am Morgen in Potsdam

Wer mit dem Auto unterwegs ist, braucht eine halbe Stunde länger. Wegen einer Spurverengung stockt der Verkehr in Potsdam gewaltig. In der Nacht zu Mittwoch ist dort voll gesperrt.

08.05.2018