Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Entenküken stecken im Fallrohr fest
Lokales Potsdam Entenküken stecken im Fallrohr fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:08 16.06.2015
Nach der Rettung. Quelle: Tierrettung Potsdam
Anzeige
Brandenburger Vorstadt

Was für ein Geschnatter in der Feuerbachstraße! Am Samstagnachmittag steckten dort zwei Entenküken in einem verstopften Fallrohr fest. Die Tierrettung rückte mit vier Helfern an.

Dreckig, aber frei. Quelle: Tierrettung

Nach Erkundung der Lage wurden die beiden Pechvögel in der Röhre geortet und mit tatkräftiger Unterstützung der Hausbewohner befreit. Nachdem die Bodenentwässerung gereinigt war, gab der Dreck im Fallrohr nach und rutschte mitsamt braun-gelber Fussel-Fracht hinab. Die Küken wurden aus dem Matsch befreit.

Tierrettung und Hausbewohner packten gemeinsam an, um die Küken aus dem Fallrohr zu befreien. Quelle: Tierrettung Potsdam

Da sie die Mutter verlassen hat, werden sie nun in Caputh liebevoll von Menschen aufgezogen. „Erschöpft aber zufrieden konnte wieder ein Einsatz, erfolgreich beendet werden“, melden die Tierretter.

Bleibt – wie so oft bei den kuriosen Einsätzen der Tierrettung – nur eine Frage: Wie sind die beiden Küken nur in diese missliche Lage hineingeraten? „Enten brüten an den unmöglichsten Stellen“, erklärt Michael Breuer, Vorsitzende der Tierrettung Potsdam. In diesem Fall war die unmögliche Stelle ein Dach. „Und auf dem Weg zum Boden sind sie in das Fallrohr geraten.“

Die Tierrettung Potsdam – ein Verein – gibt es seit Juni 2013. Etwa 80 Prozent der Einsätze führen die Tierretter zu Wildtieren. Die Helfer der Tierrettung sind auf dem 24-Stunden-Notfalltelefon unter 0151-70121202 zu erreichen.

Von Nadine Fabian

Der Potsdamer Norden ist das einzige große Wohnungsbaugebiet der Stadt, vor allem das Bornstedter Feld. Dort hat das heimische Unternehmen Mila am Freitag Richtfest für 198 Wohnungen und acht Gewerbeeinheiten gefeiert. Insgesamt hat die Bauträgergesellschaft derzeit 500 Wohnungen in Arbeit; 500 weitere sind geplant.

15.06.2015
Potsdam Potsdamer Polizeibericht vom 15. Juni - Ungebetene Gäste in der Gaststätte

+++ Potsdam-West: Sprayer erwischt +++ Templiner Vorstadt: Radtour endet im Krankenhaus +++ Drewitz: Im Drogenrausch hinterm Steuer +++ Babelsberg: Auto gestohlen +++ Neu Fahrland: In Gaststätte eingebrochen +++

15.06.2015
Potsdam Rentnerin auf der Zeppelinstraße fast umgefahren - Polizei sucht Raser

Der Vorfall weckt böse Erinnerungen: Ein Auto rast die Potsdamer Zeppelinstraße entlang, als im selben Moment kurz vor ihm ein Mensch die Straße betritt. Was vor drei Jahren für die kleine Fatma (4) tödlich endete, ging für eine Seniorin glimpflich aus. Die Polizei sucht nun den unbekannten Raser.

15.06.2015
Anzeige