Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
„Timm Thaler“ kommt ins Kino

Andreas Dresen verfilmt Kinderbuchklassiker „Timm Thaler“ kommt ins Kino

Der Potsdamer Regisseur Andreas Dresen hat den Kinderbuchklassiker „Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen“ neu verfilmt. In den Hauptrollen zu sehen sind Arved Friese als Waisenjunge Timm und Justus von Dohnányi als teuflischer Baron Lefuet. Kinostart soll im Dezember 2016 sein.

Potsdam 52.3905689 13.0644729
Google Map of 52.3905689,13.0644729
Potsdam Mehr Infos
Nächster Artikel
Kosmetik für 1000 Euro gestohlen

Timm Thaler (Arved Friese) verkauft sein Lachen an Baron Lefuet (Justus von Dohnányi).

Quelle: constantin film

Potsdam. So ein großes Starensemble hat selbst der preisgekrönte Regisseur Andreas Dresen noch nie dirigiert. Für seine Neuinterpretation des Kinderbuchklassikers „Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen“ versammelt er Justus von Dohnányi, Charly Hübner, Nadja Uhl, Axel Prahl, Andreas Schmidt, Fritzi Haberlandt, Milan Peschel, Steffi Kühnert, Bjarne Mädel, Harald Schmidt und Heinz-Rudolf Kunze vor der Kamera. Den wichtigsten Part hat jedoch ein zwölfjähriger Berliner übernommen: Arved Friese spielt den Waisenjungen Timm Thaler, der gegen immer währendes Wettglück sein unwiderstehliches Lachen an den Teufel verschachert – und es dann zurückgewinnen will.

Vor wenigen Tagen fiel in Halle an der Saale die letzte Klappe für „Timm Thaler“. Nun gibt es erste Fotos von der Neuinterpretation des Stoffes, der 1980 ein Millionenpublikum im ZDF begeisterte. Die Dreharbeiten fanden seit Mitte September an Schauplätzen in Berlin und Halle statt.

Der Potsdamer Regisseur hat sich mit der Verfilmung einen lang gehegten Traum erfüllt. James Krüss’ 1962 erschienener, gesellschaftskritischer Roman ist seit Kindertagen seine Lieblingslektüre. Nach einem Drehbuch von Alexander Adolph („Tatort – Der sanfte Tod“) erzählt Dresen die Geschichte des kleinen Timm, dessen Lachen so ansteckend ist, dass der schwerreiche Baron Lefuet (von Dohnányi) es besitzen will und einen Handel vorschlägt: Wenn Timm ihm sein Lachen verkauft, wird der Junge künftig jede Wette gewinnen. Timm willigt ein. Dank seiner neuen Fähigkeit erfüllt sich Timm zwar alle Wünsche, wird aber immer einsamer und gerät zunehmend in die Fänge des teuflischen Barons. Ida (Jule Hermann) und Kreschimir (Charly Hübner) setzen alles daran, damit Timm sein Lachen zurückerhält. In der ZDF-Weihnachtsserie spielte Thomas Ohrner die Hauptrolle – und avancierte zum Mädchenschwarm. In Dresens Kinofilm, produziert von Constantin Film, gibt es ein Wiedersehen mit dem inzwischen 50 Jahre alten Ohrner.

Der Kinostart für „Timm Thaler“ ist am 22. Dezember 2016 im Verleih der Constantin Film geplant.

Von Ricarda Nowak

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg