Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Tod, Leben und andere Schönheiten
Lokales Potsdam Tod, Leben und andere Schönheiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:28 14.06.2013
Anzeige

Zwei Menschen sterben zur gleichen Stunde durch Gewalt. Sie erfahren, dass sie sich, gemeinsam mit anderen Schattenwesen, weiterhin in der realen Welt bewegen können – jedoch von den Lebenden nicht wahrgenommen werden. Es ist eine eigenartige Parallelwelt, in der sich die beiden zum erstenmal treffen und ineinander verlieben: „Ich gäbe meine Seele, wenn ich mit dir gemeinsam noch einmal leben dürfte!“ Der Wunsch wird Realität, und die Uhr des Schicksals zurückgedreht. Sie haben 24 Stunden Zeit, um ihre Liebe unter Beweis zu stellen. Doch die Vergangenheit stellt ihre Forderungen.

In der Inszenierung frei nach dem Drehbuch „Das Spiel ist aus“ von Jean-Paul Sartre spielen unter Regie von Ulrike Schlue und Jenny Bellmann 23 Jugendliche zwischen 15 und 23 Jahren. Die im Offenen Kunstverein gegründete Theatergruppe „Tarántula“ entwickelt und spielt gemeinsam seit sieben Jahren eigene Theaterstücke.

Weitere Termine: Sonnabend, 16. März, 20 Uhr, Sonntag, 17. März, 16 Uhr. Karten unter 71 91 39. (vo)

Potsdam Galerie Kunstkontor zeigt Plastiken und Zeichnungen von Carl Constantin Weber - Preußische Viecherei

Mit neuen Plastiken und Zeichnungen von Carl Constantin Weber eröffnet die Galerie Kunstkontor am Jungfernsee am Sonntag ihre neue Ausstellungssaison. Unter den jüngeren deutschen Bildhauern nimmt der 1966 in Wolfsburg geborene und seit 2001 in Potsdam lebende Carl Constantin Weber sowohl in stilistischer, als auch in handwerklicher Sicht eine Sonderstellung ein.

14.06.2013
Potsdam Hollywoodstar und Oscarpreisträger George Clooney dreht in Berlin am Wannsee - Geheimprojekt Film

dieses Mal am Wannsee. Am Montag und Dienstag hat sich dort die 350-köpfige Filmcrew niedergelassen.Zu sehen bekam man den Superstar und sein Team, zu dem auch Schauspieler Matt Damon und seine Kollegin Cate Blanchett gehören, nicht.

14.06.2013
Potsdam Finanzspritze für klamme Einrichtung - Kirchenkreis soll Lepsius-Haus helfen

Konflikt. Ildiko Röd sprach vorab mit Superintendent Joachim Zehner. MAZ: In Ihrem Synoden-Bericht werben Sie dafür, dass der Kirchenkreis das Lepsius-Haus finanziell unterstützt.

14.06.2013
Anzeige