Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Todesfall im „Blu“: Angehörige zweifeln an Obduktionsbericht

Tod im Schwimmbad Todesfall im „Blu“: Angehörige zweifeln an Obduktionsbericht

Die Obduktion der Leiche soll bewiesen haben, dass die im „blu“ verunglückte Frau nicht mehr zu retten war. Doch die Eltern und der Ehemann bezweifeln das.

Voriger Artikel
Auf die Zeitung, fertig – los!
Nächster Artikel
Baustelleneinbruch: Maschinen geklaut

Die gerichtsmedizinischen Untersuchungen zum Tod einer Schwimmerin im Potsdamer Blu-Bad haben kein Verschulden des Badpersonals ergeben.

Quelle: Bernd Gartenschläger

Mitte. Im Falle der im Schwimmbad „blu“ ums Leben gekommenen Polizistin sieht die Staatsanwaltschaft keinen juristischen Grund, gegen das Personal des Sport- und Freizeitbades wegen unterlassener Hilfeleistung zu ermitteln. Die gerichtsmedizinische Untersuchung der Leiche der 39-Jährigen habe ergeben, dass die Frau auch nach einer geglückten Wiederbelebung nicht am Leben hätte erhalten werden können, sagte Christoph Lange am Montag der MAZ. Es gebe also gar kein Ermittlungsverfahren. Sollten die Untersuchungen der Stadtwerke jedoch einen Anlass zeigen, könne ein Strafverfahren eingeleitet werden.

Die Eltern und der Ehemann wissen nichts von einer Herzerkrankung der Frau. Sie habe begeistert Sport getrieben und als Polizistin unter ärztlicher Kontrolle gestanden, werden die Angehörigen in der PNN zitiert. Es sei erforderlich, ein Ermittlungsverfahren zum Verhalten der Bademeister durchzuführen.

Augenzeugen hatten berichtet, das Personal habe nach dem schnellen Hinweis eines jungen Mitarbeiters sehr zögerlich und unkoordiniert gehandelt und den Rettungsversuch zwei Sanitätern überlassen, die selber nur Gäste waren. Diesen Vorwurf haben die Stadtwerke bislang zurückgewiesen, aber externe Anwälte für eine unabhängige Untersuchung verpflichtet, um den tatsächlichen Hergang des Unglücks vom 2. November zu ergründen.

Von Rainer Schüler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
7b1a3dba-c221-11e7-939a-14d1b535d3f1
Potsdamer Lichtspektakel 2017

Es werde Licht! Drei Nächte lang wird Potsdam mit einem Lichtspektakel von Freitag bis Sonntag illuminiert.

Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg