Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Zeichen der solidarischen Willkommenskultur
Lokales Potsdam Zeichen der solidarischen Willkommenskultur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:58 18.09.2015
Das Fest für Toleranz soll ein deutliches Signal in die Welt hinaussenden für die solidarische Willkommenskultur in Potsdam. Quelle: Archiv/Köster
Groß Glienicke

Zum 8. Potsdamer Fest für Toleranz laden das Bündnis „Potsdam bekennt Farbe“ und die Potsdamer Stadtverwaltung an diesem Samstag ab 13 Uhr auf die Badewiese in Groß Glienicke ein. Ehrenamtliche Initiativen zur Unterstützung von Flüchtlingen und Träger von Flüchtlingsunterkünften wollen mit den Besuchern über aktuelle Entwicklungen und Tendenzen diskutieren. Ein Kulturprogramm für die ganze Familie umrahmt das Fest.

Bevor Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) das Fest um 13 Uhr eröffnet, geben die Groß-Glienicker Trommler den Auftakt. Schüler der Pestalozza-Grundschule führen ihr Stück „Das Vier-Farben-Land“ auf, und „Joe’s Bigband“ krönt den Abschluss des Festes. Mit der Luftballonaktion „Refugees Welcome“ soll eine Willkommensbotschaft in die Welt hinaus geschickt werden.

In einer gemeinsamen Erklärung haben die Vorsitzenden der Potsdamer Linken und der SPD, Sascha Krämer und Mike Schubert, dazu aufgerufen, mit dem Fest für Toleranz ein starkes Zeichen für eine menschliche und solidarische Willkommenskultur in Potsdam zu setzen. Konsequenter als bisher müssten Ideen und Geld in öffentliche Programme investiert werden, um die dauerhafte Integration von Flüchtlingen zu erleichtern, fordern beide. Es sei Zeit, Lösungen für eine dauerhafte Perspektive der Menschen jenseits von Containeranlagen und Sammelstellen zu finden.

Von Heinz Helwig

Potsdam Abriss der alten Feuerwache wird vorbereitet - Garnisonkirchen-Reste kommen in Container

Die Neubebauung der Fläche rund um den ehemaligen Standort der Garnisonkirche an der Breite Straße ist ein Aufreger in dieser Stadt. Klar ist, dass die alte Feuerwache schon bald abgerissen wird. Davon betroffen ist auch ein Depot, in dem Reste der umstrittenen Kirche eingelagert sind.

18.09.2015
Potsdam Barrierefreiheit im Nahverkehr - Straßenbahnen stellen sich bei Einfahrt vor

Am Samstag bitte nicht erschrecken: An manchen Haltestellen in Potsdam werden sich zukünftig die einfahrenden Straßenbahnen via Lautsprecherdurchsage vorstellen. Ziel ist es, behinderten Menschen den Alltag zu erleichtern. Die Verkehrsbetriebe haben sich auch etwas einfallen lassen, damit Anwohner nicht um ihren Schlaf gebracht werden.

18.09.2015
Potsdam Gästebuch mit prominenten Einträgen - Schätze auf Büttenpapier in Babelsberg

Autogrammjägerherzen dürften höher schlagen: George Clooney, Steven Spielberg, Karl Lagerfeld und viele weitere Stars verewigten sich im Gästebuch von Studio Babelsberg. Unternehmenssprecher Eike Wolf gewährte der MAZ exklusive Einblicke.

18.09.2015