Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Trauerweide vom Brauhausberg wird gefällt
Lokales Potsdam Trauerweide vom Brauhausberg wird gefällt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:25 07.04.2016
Die umkämpfte Trauerweide soll gefällt werden. Quelle: Friedrich Bungert
Anzeige
Templiner Vorstadt

Der Kampf der Mieter ist verloren: Die Trauerweide vom Brauhausberg wird gefällt. „Das haben wir am Donnerstag auf einer Mieterversammlung von der Pro Potsdam erfahren“, sagt Lissy Winkler. Sie lebt in dem Karree Albert-Einstein-Straße/Am Brauhausberg und spricht für die Nachbarschaft, die sich seit Monaten dafür einsetzt, dass der Baum stehen bleibt. Als Termin für die Fällung ist laut Lissy Winkler das Jahresende 2017 angekündigt – dann soll die Sanierung der Siedlung beginnen. Wie die Heidesiedlung in Babelsberg und der Behlertblock war das Ensemble am Brauhausberg wegen offener Rückübertragungsansprüche von Bauarbeitern größtenteils unangetastet geblieben. „Wegen der kommenden Arbeiten für die Feuerwehrzufahrt sollen außerdem zwei große Bäume, eine Scheinakazie und eine Eiche, gefällt werden“, so Lissy Winkler. „Wegen der Bauarbeiten für die Feuerwehrzufahrt sollen außerdem zwei andere, große Bäume, eine Scheinakazie und eine Eiche, gefällt werden.“.

Schon einmal, Ende 2014, sollte es der Weide an den Kragen gehen. Ein Gutachter war zu dem Befund gekommen, dass Stand- und Bruchsicherheit des Baumes nicht mehr länger gegeben sind. Die Mieter holten ein Gegengutachten ein, das „nur einen geringen Schädigungsgrad“ attestiert. „Die Pro Potsdam hat nun ein drittes Gutachten angeschoben“, so Lissy Winkler. „Wir Mieter durften es aber nicht einsehen.“ Doch es spricht offenbar eine klare Sprache, denn der ausladende Ast, an dem die Schaukeln hingen, ist bereits abgesägt: „Zum letztmöglichen Termin Ende Februar.“ In diesem Zuge hatte die Pro Potsdam die Mieter darüber informiert, dass der Baum nicht mehr zum Klettern und Schaukeln genutzt werden darf. Die Pro Potsdam war auf Anfrage nicht zu erreichen.

Von Nadine Fabian

Potsdam „Metropolis“ im Hof des Landtags - Fritz Langs Film-Meisterwerk wird gezeigt

Im Rahmen der Potsdamer Kampagne „Hinter den Kulissen“ wird der Film „Metropolis“ von Fritz Lang am 5. Juni im Hof des Landtagsschlosses gezeigt. Der Klassiker von 1925/26 ist in den Babelsberger Filmstudios entstanden. Begleitet wird die Vorführung vom Filmorchester Babelsberg. Jetzt hat der Kartenverkauf begonnen.

07.04.2016
Potsdam Parkraumbewirtschaftung in der Landeshauptstadt - Potsdam erweitert kostenpflichtige Bereiche

In der Landeshauptstadt Potsdam werden ab Mai zahlreiche kostenpflichtige Anwohnerparkbereiche neu geschaffen oder erweitert. So wird es ab dem 17. Mai erstmals saisonal einen Anwohnerparkbereich in der nördlichen Berliner Vorstadt geben. Ende Mai folgen Erweiterungen der Bereiche in Babelsberg und in der Innenstadt.

07.04.2016

Die Polizei musste einen weiteren Wohnungseinbruch zu Protokoll nehmen: Unbekannte waren am Mittwochabend in eine Wohnung am Pfingstberg eingestiegen. Zugang verschafften sie sich, indem sie das Fenster der Balkontür einschlugen. Auf der Suche nach wertvollen Gegenständen durchwühlten sie alle Räume. Am Tatort wurden Spuren gesichert.

07.04.2016
Anzeige