Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Tumulte vor Imbiss am Platz der Einheit
Lokales Potsdam Tumulte vor Imbiss am Platz der Einheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:19 01.08.2016
Der Imbiss ist in der Bildmitte zu sehen. Quelle: Michael Hübner (Archiv)
Anzeige
Potsdam

Am Platz der Einheit, in der Nähe der Bus- und Straßenbahnhaltestellen, kam es am Sonntagvormittag gegen 11 Uhr zu einem handfesten Streit zwischen zwei Gästen.

Nach ersten Erkenntnissen wollte ein 32-jähriger Mann von einem anderen Gast (25) Tabak schnorren. Erfolglos, denn der 25-Jährige wollte von seiner Rauchware nichts abgeben. Der 32-Jährige langte dennoch nach dem Päckchen, konnte den Beutel aber nicht an sich nehmen, weil der Besitzer schnell genug reagierte. Daraufhin spielten sich vor dem Imbiss tumultartige Szenen ab.

Chaos vor dem Imbiss

Nach Zeugenaussagen begann der abgewiesene Schnorrer Imbisstische umzuwerfen und fing an, mit einem Besen um sich zu schlagen. Getroffen wurde zum Glück niemand.

Die Versuche des Imbissbetreibers, die Auseinandersetzung zu beenden waren erfolglos. Die Polizei wurde gerufen. Doch auch die Beamten konnten den Mann nicht beruhigen.

„Dieser zeigte sich absolut nicht kooperativ“, so ein Sprecher der Polizei. Der Randalierer gab den Beamten vielmehr zu verstehen, dass er sich weder ausweisen, noch kontrollieren lassen werde. Er schrie umher und nahm eine aggressive Haltung an.

Widerstand gegen Polizeibeamte

Als die Polizisten ihn dann nach Ausweisdokumenten durchsuchen wollten, setzte er sich zur Wehr. Er klammerte sich an dem Besenstiel fest. Schließlich gelang es den Einsatzkräften den Mann mit Handschellen zu fixieren und zum Streifenwagen zu bringen. Doch Ruhe kehrte nicht ein.

Der 32-Jährige trat im Streifenwagen um sich und versuchte, mit dem Kopf gegen eine Fahrzeugtür zu schlagen.

Um ihn vor Verletzungen und den Wagen vor Beschädigungen zu schützen, wurde der renitente Mann im Wagen fixiert.

Im Polizeigewahrsam beruhigte sich der Randalierer dann schließlich. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,24 Promille.

Gegen ihn wird nun wegen versuchten Diebstahls und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Von MAZonline

Potsdam Kabelnetzzugang in Potsdam - Kabelsalat als Neujahrsgruß in Eiche

Wer über das Kabel in Eiche fernsieht, Radio hört oder im Internet surft, hat ab dem Neujahrsmorgen schlechte Karten: Das Netz wird wegen Unrentabilität abgeschaltet, teilt derzeit der Netzbetreiber seinen Kunden per Brief mit. Zugleich springt ein neuer Breitbandanbieter mit guten, aber teuren Angeboten in die Lücke. Wir klären auf, was das bedeutet und wer sich umstellen muss.

01.08.2016

Ferienzeit, Baustellenzeit. Heute tun sich viele neue Engpässe auf. Über Engpässe klagen auch Ausbilder. Viele Lehrstellen sind frei geblieben. Anders im Kongresshotel – hier werden neue Azubis begrüßt. Auch für 32 Spanier beginnt mit einem besonderen IHK-Projekt ein neuer Lebensabschnitt. Übrigens: Wenn es nach Lupo Rohne geht, wird bald eine ganz prominente Stelle frei.

01.08.2016

Der Förderverein des Potsdam-Museums besitzt Dokumente: Im Schloßhotel Marquardt tafelten die Mächtigen des Sports. Sie bereiteten dort die Wettkämpfe in Berlin vor. Auch in Potsdam rührten die Stadtoberen mächtig die Werbetrommel für das Großereignis: OB Friedrichs warb für Gastfreundlichkeit – so sollten die Ausländer das „Adolf-Hitler-Deutschland“ lieben lernen.

31.07.2016
Anzeige