Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Turm der Garnisonkirche wird im Herbst gebaut
Lokales Potsdam Turm der Garnisonkirche wird im Herbst gebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:18 26.05.2017
Standort der ehemaligen Garnisonkirche an der Breite Straße. Quelle: MAZonline
Anzeige
Potsdam

Ab Mitte Oktober 2017 wird mit dem Wiederaufbau des Garnisonkirchenturmes begonnen. Wie die Stiftung Garnisonkirche mitteilte, wurde im April 2017 den vorzeitigen Maßnahmenbeginn für den Wiederaufbau beantragt und jetzt durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) bewilligt. Die Genehmigung für den vorzeitigen Maßnahmenbeginn bezieht sich auf die Vergabe der Leistungen Baustelleneinrichtung, Bauvorbereitung, Gründung und Bodenplatte. Die entsprechenden Ausschreibungen werden Mitte Juni veröffentlicht. Für den Bau des Turms werden zunächst 42 Pfähle ganze 38 Meter tief in den Boden gerammt.

Freude bei der Stiftung

„Mit dieser Genehmigung kann mit dem Wiederaufbau des Garnisonkirchenturmes Potsdam, der einer der schönsten barocken Türme Norddeutschlands ist, begonnen werden. Dies verdanken wir der BKM, dem Fördermittelgeber, den zahlreichen Spendern aus Nah und Fern sowie den über 23.600 Unterstützern, die den Aufruf zum Wiederaufbau der Garnisonkirche unterschrieben haben und zusammen einen Teppich der Sympathie in ganz Deutschland und darüber hinaus bilden.“, freut sich der Kommunikationsvorstand der Stiftung Garnisonkirche Potsdam, Wieland Eschenburg, über die positive Nachricht.

Mit der Zustimmung zum vorzeitigen Maßnahmenbeginn entsteht kein Anspruch auf Zuwendung der mit einem Fördermittelantrag beantragten 12 Mio. Euro. Diese Entscheidung der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien steht noch aus.

Kritische Studie zum Turmaufbau

Der Streit über den geplanten Wiederaufbau des Turms der Potsdamer Garnisonkirche reißt derweil nicht ab. Die evangelische Martin-Niemöller-Stiftung kritisierte in einem am Dienstag in Wiesbaden veröffentlichten Gutachten das Nutzungskonzept als ungeeignet.

Von MAZonline

In Potsdam sind die Parkplätze knapp. Da freut man sich, wenn man einen Anwohnerparkschein hat. Doch zu früh gefreut. Immer mehr Autofahrer ignorieren diese Anwohnerparkbereiche und stellen ihren Wagen trotz Verbot dort ab. Anwohner können diese Falschparker melden, aber das Ordnungsamt kommt kaum mit der Kontrolle nach.

26.05.2017
Potsdam Diskussion um Potsdamer Tropenhalle - Linke will Zoohandlung in der Biosphäre

Die Linke in Potsdam schlägt in der Diskussion um Erhalt oder Abriss eine ergänzende Nutzung der Tropenhalle „Biosphäre“ am Buga-Volkspark vor. Demnach könnten nicht nur ein Jugendclub und Gastronomie, sondern auch eine Zoohandlung und ein Pflanzenfachmarkt einziehen.

26.05.2017
Kultur Barberini-Chefin Westheider im Interview - „Große Kunst muss sich bewähren“

Deutlich mehr als 300 000 Besucher waren seit Januar im neu errichteten Museum Barberini in Potsdam. Die Eröffnungsausstellung mit Klassikern des Impressionismus geht am Sonntag zu Ende, ab Mitte Juni zeigt das Haus amerikanische Künstler. Museumsdirektorin Ortrud Westheider zieht eine erste Bilanz.

29.05.2017
Anzeige