Volltextsuche über das Angebot:

26°/ 14° Gewitter

Navigation:
Unbekannte schmieren seltsame Zeichen

Polizeibericht vom 15. Februar für Potsdam Unbekannte schmieren seltsame Zeichen

Im Norden der Landeshauptstadt geht ein Schmierer um. An öffentliche Gebäude und an Haltestellen hat der Unbekannte merkwürdige Schriftzüge gesprüht. Nun sucht die Polizei Zeugen.

Voriger Artikel
Mysteriöser Überfall am Valentinstag
Nächster Artikel
Berlinale-Party für Berlinale-Filme


Quelle: dpa

Fahrland. In den Ortsteilen Fahrland und Neu Fahrland kam es in den letzten Monaten zu einer Vielzahl von Sachbeschädigungen an öffentlichen und privaten Einrichtungen. Unbekannte Täter haben die Schriftzüge „SSJ“ und „SSJ187“ an Bushaltestellen, Schilder, Verteilerkästen, Brief- und Postkästen, Fassaden und Container gesprüht.

Die Polizei fragt: Wer hat Personen beobachtet, welche die genannten Schriftzüge geschrieben haben. Wer kennt Personen, die diese Schriftzüge benutzen. Wer kann sachdienliche Hinweise geben, die mit den Schmierereien im Zusammenhang stehen?

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Potsdam unter 0331 5508-1224 entgegen.

Reifenschlitzer beschädigt zehn Autos

An zehn Autos hat ein bislang unbekannter Täter in der Nacht zu Montag jeweils einen Reifen aufgeschlitzt. Betroffen waren Fahrzeuge, die am Brauhausberg geparkt waren. Am frühen Montagmorgen verständigte eine Fahrzeughalterin darüber die Polizei. Die Ermittlungen laufen.

Handydieb am Bahnhof Griebnitzseee festgenommen

Am frühen Sonntagmorgen kam es in der S-Bahn der Linie S7 (Berlin-Potsdam) zu einem Handydiebstahl. Eine Zeugin hatte während der S-Bahnfahrt beobachten können, wie ein junger Mann das Mobiltelefon einer schlafenden Mitreisenden entwendete. Am Bahnhof Griebnitzsee informierte die Zeugin die Polizei. Polizeibeamte der Inspektion Potsdam konnten den 19-jährigen Tatverdächtigen noch aufgreifen. Bei der Durchsuchung wurde bei ihm das Mobiltelefon der Geschädigten aufgefunden. Der Täter wurde vorläufig festgenommen. Die Bestohlene hatte zu diesem Zeitpunkt noch nichts von der Tat mitbekommen. Sie wurde im Nachgang informiert.

 

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg