Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Unbekannter beschießt Tauben
Lokales Potsdam Unbekannter beschießt Tauben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:01 09.03.2018
Eine Taube auf Futtersuche. Quelle: dpa
Anzeige
Innenstadt

Ein Tierquäler treibt nach Meldung von Tierschützern im Umfeld von Friedrich-Ebert-Straße und Hegelallee sein Unwesen. Der Verein Tierrettung Potsdam berichtet von mehreren Tauben, die durch einen Unbekannten mit Blasrohrdartpfeilen beschossen worden seien.

Die erste mit einem Pfeil schwer verletzte Taube ist nach Mitteilung der Arbeitsgemeinschaft Potsdamer Stadttauben bereits am Montag entdeckt worden, konnte aber nicht eingefangen werden. Der Verein Tierrettung entdeckte nach Auskunft von Aktivist Michael Breuer am Mittwoch und Donnerstag weitere drei mit Pfeilen verletzte Tiere.

Strafanzeige sei gestellt. Die AG Potsdamer Stadttauben und der Tierschutzverein Animals Care haben eine Belohnung von mehreren 100 Euro ausgesetzt für alle Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen.

Info www.tierrettung-potsdam.de

Von Volker Oelschläger

Potsdam Restauranttest „Aufgetischt“ - So schmeckt es im „Le’s Cyclo“

Im „Le’s Cyclo“ isst man wie an den Straßenständen in Hanoi & Co. sowie bei Familie Le zuhause. MAZ-Genussexpertin Manuela Blisse hat das kleine Restaurant vor seinem Umzug getestet.

08.03.2018

Am Freitag wurde vor dem Potsdamer Rathaus zum zehnten Mal die Flagge Tibets gehisst. Die Stadt drückt damit ihre Forderung nach einem Ende der chinesischen Unterdrückung der Tibeter aus. In der Stadt selbst lebt nur eine Handvoll Menschen vom „Dach der Welt“.

13.03.2018
Potsdam Aus der Stadtverordnetenversammlung - Kampf um Potsdams Bob-Elite

Baumfällungen an der Schiffbauergasse, ein neuer Platz für das 1995 demontierte Geländer der Langen Brücke, die Investition in eine Bobanschub-Trainingsstrecke und viele andere Themen beschäftigten die Potsdamer Stadtverordneten in ihrer Sitzung am Mittwoch. Hier eine kleine Auswahl.

08.03.2018
Anzeige