Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Mit der Potsdamer Feuerwehr live beim Rettungseinsatz
Lokales Potsdam Mit der Potsdamer Feuerwehr live beim Rettungseinsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:35 11.02.2019
Feuerwehr Potsdam Twitter Quelle: Feuerwehr Potsdam Twitter
Potsdam

Die Potsdamer Feuerwehr gewährte am Montag bei der Aktion „Twitter-Gewitter“ zum internationalen Tag des Notrufs mal einen anderen Blick in ihren Berufs-Alltag. Auf dem Kurznachrichtendienst Twitter berichten die Potsdamer Retter von 8 bis 20 Uhr live über ihre Einsätze.

Die Arbeit der Einsatzkräfte transparent machen, potenziellen Nachwuchs interessieren und zeigen, was für eine Masse an Notrufen jeden Tag zu bewältigen ist - das ist das Anliegen von bundesweit 41 Berufsfeuerwehren, die sich an der Aktion beteiligten. Neben Potsdam machen unter anderem auch Brandenburg an der Havel, Berlin, Hamburg, München, Düsseldorf und Bremen mit.

In Potsdam konnte Twitter-Nutzer auf diese Weise live den Rettungseinsatz auf der A10 mitverfolgen: Ein schwerer Lkw-Unfall hatte am Montagmorgen für ein Verkehrschaos auf dem westlichen Berliner Ring gesorgt. Ein mit Stahlträgern beladener Lastzug war aufgrund eines geplatzten Reifens zwischen Potsdam-Nord und Spandau umgestürzt, wobei Teile der Ladung auf die Fahrbahn fielen.

Die A 10 in Richtung Dreieck Havelland wurde komplett blockiert. Der Fahrer wurde dabei schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Auf Twitter veröffentlichte die Feuerwehr Videos von ihrer Fahrt durch die Rettungsgasse und der Aufrichtung des umgekippten Lasters.

Auch, was für absurde „Notrufe“ bei den Helfern eingehen, wurde durch das „Twitter-Gewitter“ deutlich. So meldete sich unter anderem ein Autofahrer bei der Feuerwehr, der wegen dringender beruflicher Termine darum bat, aus einem Stau geleitet zu werden.

Eine Auswahl der weiteren Tweets:

Von MAZonline

Am Montagmorgen sorgte eine Dieselspur für eine Vollsperrung der Potsdamer Schnellstraße. Die Reinigungsarbeiten dauern noch an.

11.02.2019

Die Potsdamer Grünen haben Fragen zum Hintergrund und den Perspektiven des schon vor dem Bau umstrittenen RAW-Gründerzentrums für die Digitalwirtschaft am Potsdamer Hauptbahnhof. Und das hat die Stadt darauf geantwortet.

11.02.2019

Die linksgerichtete Fraktion Die Andere hat vier Stadtverordnete in Potsdam, will zur Kommunalwahl im Herbst aber sechs bis acht ins Parlament bringen.

14.02.2019