Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Urban Trail: Potsdam im Lauf erkunden
Lokales Potsdam Urban Trail: Potsdam im Lauf erkunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:27 08.07.2018
Rennen durch Potsdam: Vom Lustgarten ging es beim Urban Trail durch 14 markante Punkte der Landeshauptstadt. Quelle: Bernd Gartenschläger
Innenstadt

Im Rahmen des 1025. Stadtgeburtstages und des Stadtwerkefestes gab Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) am Sonntag um 9 Uhr den Startschuss für den sogenannten Potsdam Urban Trail im Lustgarten.

Die Urban Trails sind eine Reihe von Entdeckungsläufen von rund zehn Kilometern durch Deutschlands schönste Städte. Anders als bei herkömmlichen Läufen wird hier nicht an Sehenswürdigkeiten vorbeigeflitzt, sondern mitten in sie hineingerannt. Erstmalig wurde der Lauf jetzt in Potsdam umgesetzt. Impulsgeber war Stadtwerke-Geschäftsführer Horst Müller-Zinsius, der 2017 in Berlin beim Spandau Urban Trail mitgelaufen war. Auch Jann Jakobs war sofort begeistert: „Es ist eine grandiose Idee, Sport mit Sightseeing zu verbinden.“ Walken oder Stehenbleiben ist jederzeit erlaubt – vor allem für Fotos oder Videos. Gelaufen wird ohne Zeitdruck, denn eine Zeitnahme gibt es bei nicht. Anja Rink ist extra aus Strausberg angereist. „Das ist mal was komplett anderes. Besonders freue ich mich auf das Museum Barberini“, erzählt die 40-Jährige. Für Wolfgang Wilde kommt der Lauf gerade recht. „Ich habe sonst keine Zeit, alles in Ruhe anzuschauen“, sagt der berufstätige 65-Jährige.

Start und Ziel der 10,25 Kilometer langen Strecke war der Neue Lustgarten. Von dort ging es für die 1300 Läufer zu 14 markanten Potsdamer Gebäuden – unter anderem durch das Mitmachmuseum Extavium, das Museum Alexandrowka, das Potsdamer Rathaus sowie durch das Hotel Mercure. „Es ist viel Schönes dabei – von neu bis alt“, freut sich Thomas Roese (52).

Malen im Museum Barberini

In jedem Gebäude fanden Aktionen statt – im Barberini wartete zum Beispiel die Berliner Schnellzeichnerin Margarete Moos mit acht Staffeleien. Mit Pinsel und Farben malte sie gemeinsam mit den Läufern. Die Werke werden später an die Stationen verteilt. Ein Gemälde wird etwa ins Büro des Oberbürgermeisters einziehen. Zudem konnten die Teilnehmer einen Blick in die Ausstellung der Olsenbande „Mächtig gewaltig!“ im Filmmuseum erhaschen und bei der Wohnungsgesellschaft Pro Potsdam in die Zentrale schauen.

Schnellzeichnerin Margarete Moos malte mit den Läufern am Museum Barberini. Quelle: Bernd Gartenschläger

Organisiert hat den Lauf Christina Kelkel (27) mit einem knapp 30-köpfigen Team. Damit es sich an den einzelnen Punkten nicht staut, starteten drei Lauf-Gruppen zeitversetzt im 15-Minuten-Takt. „Wir haben auf Absperrungen unterwegs verzichtet und halten uns unterwegs an die Straßenverkehrsordnung“, so Christina Kelkel. Lediglich die Breite Straße wurde für fünf Minuten abgesperrt. Rund 130 Helfer waren auf der Strecke und an den Verpflegungsstationen im Einsatz.

Am Ende der Tour gab es für jeden Teilnehmer eine Medaille und ein Frühstück. Jann Jakobs hofft, dass die Veranstaltung künftig zum alljährlichen Event wird.

Von Anne Knappe

Was für eine Stimme: Als Hauptact beim Stadtwerkefest 2018 rockte Anastacia den Lustgarten in Potsdam. Der internationale Popstar legte einen souveränen Auftritt hin und zeigte sich auch im persönlichen Kontakt ganz ohne Starallüren.

08.07.2018

Vom 6. bis 8. Juli 2018 findet das diesjährige Stadtwerke-Fest im Lustgarten in Potsdam statt. Insgesamt zählte das Fest rund 40.000 Besucher an drei Tagen.

08.07.2018
Potsdam MAZ-Chronik „1000 plus 25 Jahre Potsdam“ - Bildungsforum bekommt Café

Nach dreijähriger Bauzeit eröffnet im September 2013 das Bildungsforum am Platz der Einheit – auch Sandra Erxlebens Café „Et Cetera“ zieht ein. Allerdings etwas später und in anderer Form als geplant.

06.07.2018