Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Urlaubszeit ist Baustellenzeit in Potsdam

Heißer Sommer Urlaubszeit ist Baustellenzeit in Potsdam

Nicht nur am Reiterweg, an der Zeppelinstraße und der Neuendorfer Straße wird gearbeitet, auch sonst wird in der ganzen Stadt pünktlich zu Ferienbeginn wieder die Baustellen-Saison ausgerufen. Die MAZ bietet einen Überblick über die größten Bauvorhaben in Potsdam.

Voriger Artikel
Plantage: Skaten, Tischtennis, Seele baumeln lassen
Nächster Artikel
Berge und Täler aus Wasser

Baustellen: Besonders zur Ferienzeit ein vertrautes Bild in Potsdams Straßen.
 

Quelle: Archiv

Potsdam.  Kennen Sie den schon? „Ein Rentner macht vor einer riesigen Baustelle halt und fragt einen Arbeiter: ,Wie viel Mann arbeiten denn hier so?’ – ,Knapp ein Drittel’, schätzt der Arbeiter.“ Dieser Witz handelt sicherlich nicht von Potsdamer Straßenbauarbeitern – besonders im Sommer müssen sie nämlich so richtig ran.

Pünktlich zu den Ferien am 21. Juli beginnen wieder die Arbeiten auf mehreren Hauptverkehrsstraßen. Man versucht die Gunst des vergleichsweise geringen Verkehrs zu nutzen: Wegen der Ferien sind in den Spitzenzeiten um bis zu 20 Prozent weniger Autofahrer unterwegs.

Hier ein Auszug der wichtigsten Baustellen:

Reiterweg (Jägervorstadt)

Bauzeit: 21. Juli bis 3. September

Die Kreuzung zur Jägerallee wird an der Seite zur Russischen Kolonie verbreitert. Im Reiterweg wird eine Gasleitung verlegt und der nördliche Gehweg neu hergestellt. Die Straße wird halbseitig gesperrt. Umleitung in Richtung Friedrich-Ebert-Straße über Jägerallee, Hegelallee. Eine Woche lang sind die Straße Am Neuen Garten und Alleestraße jeweils halbseitig gesperrt. Staugefahr!

Zeppelinstraße (Potsdam West)

Bauzeit: 27. Juli bis 4. August und 15. August bis 3. September

Zu Ferienbeginn werden zwei Fahrspuren in Höhe Stiftstraße gesperrt. Für Gleisbauarbeiten wird die rechte stadteinwärtige Fahrspur punktuell in Höhe Schillerplatz und Auf dem Kiewitt gesperrt.

630 Kilometer Straßennetz

Der aktuelle Stand des Verkehrs ist unter www.mobil-potsdam.de/verkehrsmeldungen einzusehen. Potsdam hat 630 Kilometer Straßennetz.

Weitere Baustellen sind unter anderem in der Französischen Straße und in der Straße Am Kanal, die während der Ferien abschnittsweise mindestens halbseitig gesperrt sind. Auch die Templiner Straße ist von 1. August bis 9. September halbseitig gesperrt.

Neuendorfer Straße

Bauzeit: 21. Juli bis 31. Dezember

Das letzte unsanierte Teilstück wird zwischen Galileistraße und L40 erneuert. Im ersten Abschnitt wird die Kreuzung Galileistraße erneuert, die Straße dafür halbseitig gesperrt. In Richtung Großbeerenstraße wird über Galileistraße, Newtonstraße, Ziolkowskistraße umgeleitet. Danach wird die Straße zwischen Galileistraße und L 40 halbseitig gesperrt, der Verkehr zur Galileistraße wird weiträumig über Gerlachstraße, Konrad-Wolf-Allee, Max-Born-Straße umgeleitet.

Yorckstraße (Innenstadt)

Bauzeit: 21. Juli bis 19. August

Wegen Straßenbau- und Leitungsarbeiten wird die Yorckstraße in Fahrtrichtung Dortustraße voll gesperrt. Der Verkehr wird über die Friedrich-Ebert-Straße und Schloßstraße umgeleitet.

Tschudistraße (B273, Neu Fahrland)

Bauzeit: zwei Wochen Ende Juli/Anfang August

Halbseitige Sperrung.

Charlottenstraße (Innenstadt)

Bauzeit: 15. August bis 3. September

Wegen Gleissanierungen halbseitige Sperrung im Kreuzungsbereich der Dortustraße. Eine Umleitung wird ausgeschildert.

Großbeerenstraße (Babelsberg)

Bauzeit: 10. August bis 16. September

Zwischen Gagarin- und Neuendorfer Straße wird eine Fernwärmeleitung unter halbseitiger Sperrung verlegt. Der Verkehr in Richtung Neuendorfer Straße wird über Gagarinstraße und Lilienthalstraße umgeleitet. Staugefahr!

Kaiser-Friedrich-Straße (Eiche)

Bauzeit: 25. Juli bis 6. August

Wegen Leitungsarbeiten wird die Straße in Höhe des Wegs nach Bornim voll gesperrt. Umleitung über den Werderschen Damm.

 Berliner Straße (Berliner Vorstadt)

Bauzeit: 1. bis 12. August

Halbseitige Sperrung, Verkehr stadteinwärts wird mit über die Glei­se geführt. Zwischen Holzmarktstraße und Glienicker Brücke keine Trams – Ersatzverkehr.

Von Ildiko Röd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg