Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Promis entern die Potter-Ausstellung
Lokales Potsdam Promis entern die Potter-Ausstellung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:38 12.10.2018
Peer Kusmagk, Söhnchen Emil-Ocean und Janni Hönscheid. Quelle: Foto: B.G.
Potsdam

Großer Andrang auf dem roten Teppich vor der Caligari-Halle am Freitagabend: Der Filmpark hat zur VIP-Eröffnung der Harry-Potter-Ausstellung geladen. Offiziell startet diese am Sonnabend, Karten für ersten beiden Wochenenden sind bereits komplett vergriffen.

Für die geladenen Gäste ist das egal, sie kommen ohnehin rein. Mitch Keller, Schlagersänger aus Teltow, ist mit der Familie angereist. „Mein Sohn Casey hat alle Filme gesehen und ist ein großer Fan“, verrät der 45-Jährige. „Aber Harry Potter ist Kult und gehört heutzutage ja zur Allgemeinbildung.“

Die Prominenz durfte schon am Freitag die Harry-Potter-Ausstellung in der Babelsberger Caligari-Halle bewundern. Wir waren dabei.

Auch Neu-Potsdamer Peer Kusmagk hat den Anhang mitgebracht. Söhnchen Emil-Ocean (1) tapst noch etwas unbeholfen über den roten Teppich, aber Papa Peer und Mama Janni Hönscheid sind Blitzlichtprofis. „Wir sind ja noch nicht lange in Potsdam und ich war noch nie hier im Filmpark“, sagt Janni Hönscheid.

„Man kann ein bisschen Kind bleiben“

„Wir entdecken die Stadt nach und nach.“ Kusmagk hingegen kennt das Studiogelände bestens, er hat hier jahrelang für die Soap „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ vor der Kamera gestanden. „An Harry Potter fasziniert mich so vieles“, sagt Peer Kusmagk, der die VIPs als Moderator durch den Abend führt. „In diesem Universum kann man auch als Erwachsener noch ein bisschen Kind bleiben.“

James und Oliver Phelps, in den Potter-Filmen Fred und George Weasley, haben ihre gesamte Jugend mit der Zaubererwelt verbracht. Promo-Termine wie jetzt nehmen sie weiter wahr. Und ihnen blieb noch Zeit, sich die Stadt anzusehen. „Ich habe gleich gemerkt, dass es hier sehr sauber ist“, sagt Oliver Phelps. „Wir waren haben das Stadtschloss und die Kirche daneben angesehen“, sagt der Fred-Weasley-Darsteller, „und die Kirche sah aus, als wäre sie extra für uns geputzt worden.“

Alles zur Ausstellung:

Der erste Blick in die Halle

Die Weasley-Zwillinge kommen nach Potsdam

Super-Fan Anne darf als erstes in die Schau

Von Saskia Kirf

Das neu gewählte Teilhabe-Gremium der Landeshauptstadt Potsdam will künftig jeweils zwei Vertreter pro Ausschuss ins Stadtparlament entsenden. Die Verwaltung hegt allerdings rechtliche Bedenken.

12.10.2018

Das Landgericht Neuruppin hat ein im Wortsinn wegweisendes Urteil gefällt: Die Sperrer des Uferwegs müssen den Uferweg Groß Glienicke räumen. Berufung dagegen ist aber noch möglich.

12.10.2018

Die Stadt will einen öffentlichen Weg am Groß Glienicker See in Potsdam bauen, der über ein Privatgrundstück verläuft. Dagegen hatten sich die Eigentümer gewehrt.

12.10.2018