Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Vater raubt Frau das Kind
Lokales Potsdam Vater raubt Frau das Kind
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:13 12.06.2017
Gegen den Vater wird wegen Raubes ermittelt. Quelle: dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Potsdam

Eine Frau (31) in Begleitung ihrer fünfjährigen Tochter soll laut Polizei am Montagmorgen an einer Kindereinrichtung in Drewitz zusammengeschlagen worden sein soll. Zuvor sei sie vom getrennt lebenden Vater (32) beschimpft worden. In einem Gerangel wehrte sie sich mit Pfefferspray gegen den Mann. Der Mann griff die Frau an und trat nach ihr, so dass sie zu Boden ging. Sie konnte noch wahrnehmen, dass ihre Tochter weglief. Der 32- Jährige nahm die Handtasche der Frau und entfernte sich ebenfalls.

Die Polizei suchte mit Helikopter und Hund. Mann und Mädchen wurden mehr als zwei Stunden später im Hertha-Thiele-Weg gefunden. Der alkoholisierte Vater flüchtete, konnte aber gefasst werden. Die Frau erlitt Verletzungen und wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Das Kind klagte über eine Augenreizung und wurde ebenfalls durch Rettungskräfte versorgt. Die Polizei ermittelt nun gegen den Vater wegen Entziehung Minderjähriger und Raubes.

Von MAZonline

Eine junge Frau steht an der Ampel und wartet auf grün. Dann merkt sie etwas unter ihrem Rock und wird unsittlich berührt. Dann nehmen Polizisten einen Mann fest. Der bleibt über Nacht in Gewahrsam – und wird am nächsten Tag bei einer anderen Tat erwischt.

12.06.2017
Potsdam MAZ-Fotograf zu Besuch in Minsk - Minsk: Potsdams ehemalige Partnerstadt heute

Die weißrussische Hauptstadt Minsk war seit 1977 Partnerstadt des damaligen DDR-Bezirks Potsdam. Nach der Wende riss das Band zwischen beiden Städten. 28 Jahre nach dem Mauerfall hat MAZ-Fotograf Bernd Gartenschläger Minsk besucht – und ist beeindruckt.

12.06.2017
Potsdam Kompetenzgerangel bei Bau eines Sportplatzes in Potsdam - Streit um die Westkurve

Die Anwohner der Potsdamer Hans-Sachs-Straße hatten 2007 eine Bürgerinitiative zur Gestaltung eines Sportplatzes gegründet. Inzwischen hat der Kommunale Immobilienservice der Stadt die Regie bei Planung und Betrieb übernommen. Das ärgert die Bürgerinitiative, die gleichberechtigt ihre Ideen einbringen möchte.

05.03.2018
Anzeige