Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Verbrennen von Gartenabfällen verboten
Lokales Potsdam Verbrennen von Gartenabfällen verboten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:46 07.03.2017
Quelle: Michael Hübner
Potsdam

Die Landeshauptstadt Potsdam weist ausdrücklich darauf hin, dass Strauch-, Baum- und Heckenschnitt, sowie auch Laub, Baumaterialien und sonstige Abfälle nicht verbrannt werden dürfen. Das Verbrennen von Gartenabfällen stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, heißt es in einer Mitteilung Das gilt auch für das Abbrennen von Garten- und Strauchmaterial in genehmigungsfreien Lagerfeuern bis einen Meter Höhe.

Die Stadt weist darauf hin, dass Gartenabfälle, wenn sie nicht in der Biotonne landen oder im Garten kompostiert werden können, als Strukturmaterial auf den Komposthaufen, oder bei der Kompostanlage der Stadtentsorgung Potsdam GmbH (STEP) in Nedlitz, Lerchensteig 25b, bzw. dem Recycling- und Kompostbetrieb, Drewitzer Straße abgeben werden können.

Zudem können die roten 100-Liter-Laubsäcke in den Kundenzentren des Verkehrsbetriebes beziehungsweise auf den STEP-Wertstoffhöfen für 3,57 Euro pro Stück erworben werden. Ein Anruf bei der Step (0331/ 6617166) „und die Säcke werden zu einem vereinbarten Termin abgeholt“, verspricht die Stadt. Das Abholen der Säcke ist im Kaufpreis bereits enthalten.

Ausnahmen nur mit Antrag

Doch es gibt auch Ausnahmen. Krankes und auch von Schädlingen befallenes Holz aus dem Garten- und Landschaftsbau, welches aufgrund seiner Beschaffenheit nicht verwertet werden kann, darf verbrannt werden. Hierfür können Ausnahmegenehmigungen beim Bereich Umwelt und Natur der Landeshauptstadt Potsdam beantragt werden.

Weitere Informationen zur Kompostierung und Entsorgung von Gartenabfällen gibt es bei den Stadtwerken Potsdam oder direkt bei der Landeshauptstadt Potsdam.

Von MAZonline

Potsdam Stahnsdorf (Potsdam-Mittelmark) - Sechs Autoeinbrüche in einer Nacht

In der Nacht zu Dienstag hat es in Stahnsdorf gleich sechs Einbrüche in Autos gegeben. Die Diebe gingen äußerst fachmännisch vor und hatten es in allen Fällen auf die festverbauten Navigationsgeräte deutscher Hersteller abgesehen.

07.03.2017
Potsdam Hauptbahnhof in Potsdam wieder zugänglich - Strahlenschutz-Einsatz am Potsdamer Hbf beendet

UPDATE: 12:35 UHR: Der Polizeieinsatz in Potsdam „wegen einer Gefahrenlage“ im Hauptbahnhof ist beendet. Zuvor waren Einsatzkräfte in Schutzanzügen in den Bahnhof gegangen, weil es sich um radioaktives Material in einem Schließfach gehandelt haben soll.

07.03.2017
Potsdam 50. Bühnenjubiläum des Potsdamer Kabarettisten Peter Buchheim - Hurengespräche zum Frauentag

Peter Buchheim, Opernsänger, Mitbegründer des Potsdamer Kabaretts „Obelisk“, langjähriger musikalischer Begleiter des Volksschauspielers Walter Plathe, feiert in diesem Jahr sein 50. Bühnenjubiläum. Zum Frauentag ist er im „Obelisk“ an der Seite von Walter Plathe mit Heinrich Zilles „Hurengesprächen“ zu erleben.

07.03.2017