Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Verdacht auf Korruption im Potsdamer Rathaus
Lokales Potsdam Verdacht auf Korruption im Potsdamer Rathaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:04 13.02.2018
Korruptionsverdacht im Potsdamer Rathaus. Quelle: Bernd Gartenschläger
Potsdam

Die Staatsanwaltschaft Neuruppin geht einem Korruptionsverdacht im Potsdamer Rathaus nach. Gegen einen Mitarbeiter der Stadtverwaltung werde wegen des Verdachts der Vorteilsnahme ermittelt, teilte die Stadt am Dienstag mit. Zuvor hatte die Justiz im Rathaus Beweise gesichert und Mitarbeiter vernommen.

Im Dezember kamen anonyme Hinweise

Anonyme Hinweise gegen einen Mitarbeiter im Geschäftsbereich Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt seien bereits Mitte Dezember bekannt worden. Weil der Sachverhalt innerhalb der Behörde nicht vollständig aufgeklärt werden konnte, sei dann Ende Januar die Staatsanwaltschaft eingeschaltet worden, hieß es weiter.

Jakobs sichert „vollständige Kooperation“ zu

„Die Landeshauptstadt sichert den Ermittlungsbehörden die vollständige Kooperation zu. Es ist in unserem Interesse, dass die Vorwürfe unverzüglich und umfassend aufgeklärt werden“, erklärte Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD).

Gibt es strukturelle Defizite?

Bis zum Beweis des Gegenteils gelte die Unschuldsvermutung. Sollte aber persönliches Fehlverhalten festgestellt werden, werde dies disziplinarisch geahndet. Zudem werde geprüft, ob strukturelle Defizite vorliegen. Dazu sei auch eine Anwaltskanzlei beauftragt worden.

Von Rochus Görgen

Baustopp beim Wiederaufbau des Turms der Potsdamer Garnisonkirche: Das historische Ziegelfundament bereitet Probleme beim Bohren der modernen Pfahlgründung – die pünktliche Fertigstellung des Fundaments ist fraglich. Während die Planer über eine alternative Bohrtechnologie nachdenken, werden bereits erste Baufahrzeuge von der Baustelle abgeholt.

23.04.2018

Die ÖPNV-Anbindung Groß Glienicke wird im Stadthaus ausführlich diskutiert, doch es geht auch um Parkplätze und Zukunftspläne. Auf der Bühne führt ein Stück in einen „tiefen, dunklen Wald“, während Autor Sick in seiner Biografie über Licht am Horizont nach seiner Drogensucht spricht.

13.02.2018

Potsdam wächst. Damit wachsen auch die Wege, die jeder Bürger zurücklegt. Darauf muss Potsdam reagieren – zum Beispiel mit einer autofreien Innenstadt, wie es andere Städte vormachen. Doch will das in Potsdam jemand? Und ist es für diese Stadt überhaupt umsetzbar? „Ja, aber“ lassen sich die Meinungen von Parteien und Verbänden beschreiben.

21.02.2018