Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Verhärtete Fronten beim Streit um Potsdamer Mitte
Lokales Potsdam Verhärtete Fronten beim Streit um Potsdamer Mitte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:53 28.11.2017
Fachhochschule und Nikolaikirche am Alten Markt.   Quelle: MAZonline/Theresa Henning
Innenstadt

 „Ihre Stadtpolitik hat mich aufwachen lassen. Ich bin eine von 15 000 Stimmen, die in dieser Stadt nicht gehört werden“, erklärte Jeannette Jacob vom Bündnis „Stadtmitte für alle“, die ein Rederecht vor dem Stadtparlament erhalten hatte. Doch noch sei es nicht zu spät, umzudenken. Ähnliches erklärte Linke-Fraktionschef Hans-Jürgen Scharfenberg. „Der Erhalt der alten FH scheint unrealistisch, doch wir nehmen die Bemühungen vor allem junger Menschen für den Erhalt des Gebäudes sehr ernst. Deshalb werben wir dafür, mit einer Bürgerbefragung Akzeptanz zu finden. So wie beim Stadtschloss.“ Ein Vergleich, der Arndt Sändig (Die Andere) missfiel. „Eine ergebnisoffene Befragung ist doch von diesem Plenum überhaupt nicht gewünscht“, schimpfte er kräftig Richtung Scharfenberg.

Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) fühlte sich sogar bemüßigt, Scharfenberg ein klein wenig zu verteidigen. Gleichwohl erklärte das Stadtoberhaupt deutlich seine Ablehnung des Vorschlages: „Eine Bürgerbefragung mache nur Sinn, wenn man reale Alternativen hat. Die gibt es nicht.“ Peter Schüler (Grüne) schloss sich dem an. „Sie können nicht mehr zurück“, appellierte er an die Stadtverordneten. „Stehen Sie zur Entscheidung, die Sie vor einem Jahr zur Mitte getroffen haben. Eine Bürgerbefragung wird daran nichts ändern.“ CDU-Fraktionschef Matthias Finken sagte Ähnliches: „Stadtentwicklung ist ein langer Prozess und wird nicht heute entschieden. Wir haben immer gesagt, was unsere Zielstellung ist. Die Mehrheiten sind ganz klar – und zwar nicht erst seit heute.“ Deshalb sei es auch falsch, von undemokratischen Prozessen zu sprechen.

Peter Schultheiß von den Potsdamer Demokraten schlug schließlich vor, die Debatte zu beenden. Der Antrag wurde zwar abgelehnt, doch der Redebedarf erschöpfte sich wenig später. Die Abstimmung verlief wie erwartet: Die Mehrheit von SPD, Grünen und CDU stimmte gegen den Antrag, Linke und die Andere dafür. Die Abgeordneten der AfD hatten bereits den Saal verlassen.

 

Von Jens Trommer

Das lange erwartete Gutachten zur Kita-Finanzierung liegt vor. Demnach zahlt das Land Brandenburg der Stadt Potsdam zu geringere Zuschüsse für eine gute Kinderbetreuung. Bis eine Einigung mit dem Land gefunden wird, will Potsdam für die Kitas in Vorkasse gehen.

13.09.2017
Potsdam Potsdamer Schloss Babelsberg - Delfinköpfe speien wieder

Die sechs Delfinköpfe des Jubiläumsbrunnens am Potsdamer Schloss Babelsberg konnten dank einer großzügigen Spende rekonstruiert werden. Am Mittwoch wurden sie offiziell vorgestellt. Die Heroldfigur, die den Brunnen einst zierte, bleibt weiterhin verschollen.

13.09.2017
Potsdam Schutz natürlicher Ressourcen - Potsdam ist Recyclingpapier-Aufsteiger 2017

Potsdam ist der „Aufsteiger des Jahres“ – zumindest, wenn es um die Verwendung von Recyclingpapier geht. Die Landeshauptstadt hat ihren Anteil auf nahezu 100 Prozent erhöht. Jetzt werde man sich auch in anderen Bereichen stärker auf energiesparende Technik setzen, verspricht Bürgermeister Burkhard Exner.

13.09.2017