Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Verkehrsprognose für Potsdam
Lokales Potsdam Verkehrsprognose für Potsdam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:09 14.03.2014
Ob der Verkehr auf der Breite Straße in Potsdam in der Woche vom 17. - 23. März rollt, hängt auch vom Wetter ab. Quelle: MAZonline
Anzeige

Heinrich-Mann-Allee
Aufgrund einer Havarie im Gehwegbereich der Heinrich-Mann-Allee in Höhe Drevestraße wird in dieser Woche voraussichtlich eine Fahrspur stadteinwärts gesperrt. Es handelt sich um einen Rohrbruch.

Hebbelstraße
Die Hebbelstraße ist noch bis zum Ende der Woche in Höhe Poliklinik des Ernst-von-Bergmann-Klinikums halbseitig gesperrt. Grund dafür ist der Einbau einer Regenwasserleitung. Der Verkehr wird mit einer Ampel geregelt, es besteht Staugefahr im Berufsverkehr.

Nuthestraße
Unter der Brücke der Rudolf-Breitscheid-Straße im Bereich der Tramhaltestelle Alt Nowawes ist ein Fußgängertunnel eingerichtet. Eine Umleitung für Radfahrer ist ausgeschildert.

Für die Dauer der Baumaßnahme der Humboldtbrücke gilt auf der stadteinwärtigen Fahrtrichtung ein Verbot für alle Kfz ab 7,5 Tonnen.

Für Arbeiten auf der Humboldtbrücke ist der nördliche, stadteinwärtige Rad- und Gehweg gesperrt. Die Umleitung erfolgt über den Rad- und Gehweg auf der anderen Seite der Humboldtbrücke. Staugefahr auf der Nuthestraße stadteinwärts.

Schulstraße / Wattstraße
Für Arbeiten an Leitungen im Kreuzungsbereich der Schulstraße, Wattstraße und Benzstraße wird die Fahrbahn in Höhe der Bahnunterführung voll gesperrt. Radfahrer und Fußgänger können an der Baustelle vorbei. Ab Montag, dem 17. März, wird auch die Durchfahrt aus der südlichen Wattstraße auf die Benzstraße gesperrt. In Richtung Griebnitzsee wird eine großräumige Umleitung über Großbeerenstraße, Pestalozzistraße und Paul-Neumann-Straße empfohlen.

Breite Straße
In der Breiten Straße finden in dieser Woche erneut Markierungsarbeiten statt. Dafür wird an verschiedenen Tagen - je nach Witterung - zwischen 9 und 15 Uhr eine Fahrspur gesperrt.

Rudolf-Breitscheid-Straße
Die Rudolf-Breitscheid-Straße ist wegen umfangreicher Leitungsarbeiten zwischen Freiligrathstraße und Reuterstraße voll gesperrt. Eine Umleitung wird über Karl-Marx-Straße / Domstraße / Plantagenstraße ausgeschildert. Die Arbeiten dauern bis Ende Juli an.

Schulstraße
In der Schulstraße wird der gesamte Straßenraum mit Versorgungsleitungen, Fahrbahn und Parkplätzen neu aufgeteilt. Die Straße ist voll gesperrt. Der Anliegerverkehr bleibt unter Einschränkungen gewährleistet. Die Fußwege sind passierbar, allerdings eingeengt.

Nedlitzer Straße
Für die Herstellung einer Grundstückszufahrt und der Verlegung von Leitungen wird die Nedlitzer Straße in Höhe Erich-Arendt-Straße eingeengt. Der Verkehr stadteinwärts wird über die Linksabbiegerspur geführt. Die Fußgängerführung/Radweg erfolgt gesichert auf der Fahrbahn.

Friedrich-Ebert-Straße
Zur Verbesserung der Haltestellensituation am Rathaus mit einem behindertengerechten Ein- und Ausstieg, sowie zur kompletten Leitungsneuverlegung bleibt die Friedrich-Ebert-Straße noch bis zum vierten Quartal 2014 zwischen Hegelallee / Kurfürstenstraße und Reiterweg / Alleestraße umgebaut. Für Anlieger ist die Einfahrt aus Richtung Nauener Tor möglich.

Leipziger Straße
Für Baumaßnahmen in der Speicherstadt ist die Fahrspur der Leipziger Straße halbseitig gesperrt. Alle Fahrbeziehungen bleiben aufrechterhalten.

Clara-Zetkin-Straße
Die Clara-Zetkin-Straße ist für den Austausch von Trinkwasserleitungen halbseitig gesperrt. Eine Einbahnstraßenregelung in Richtung Geschwister-Scholl-Straße ist eingerichtet.

Potsdam Potsdamer Kirchengemeinde äußert sich nicht zum Fall - Missbrauchsskandal: Bistum reagiert auf Anklage

Im Missbrauchsfall in Potsdams katholischer Gemeinde St. Peter und Paul hält man sich im Erzbistum Berlin vorerst bedeckt, was die weiteren Konsequenzen angeht. Im Jahr 1997 hatte der damalige Kaplan M. den 15-jährigen Schüler Stefan Lüttke bei einem gemeinsamen Spaziergang sexuell missbraucht.

16.03.2014
Potsdam Keine Genehmigung für Helikopter am Potsdamer Horstweg - Heli-Landeplatz wird wohl nicht gebaut

Der wegen des befürchteten Fluglärms umstrittene Hubschrauberlandeplatz für das neue Bundespolizeipräsidium am Horstweg wird möglicherweise nicht gebaut. Ein Sprecher der Bundespolizei sagte gestern, der Haushaltsausschuss des Bundestags werde darüber entscheiden. Noch sei die Landeplatzfrage offen.

14.03.2014
Potsdam Tierrettung Potsdam ist empört - Toten Hund einfach am Wegesrand entsorgt

Die Tierrettung Potsdam ist empört: Unbekannte haben am Templiner Weg gegenüber der Insel Hermannswerder einen kleinen toten Hund am Straßenrand abgelegt. Solch eine wilde Bestattung ist nicht nur pietätlos, sondern auch strafbar und kann mit einem Bußgeld von mindestens 20 Euro belegt werden.

13.03.2014
Anzeige