Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Vermisste Potsdamerin tot aufgefunden

Tragisches Ende einer Suche Vermisste Potsdamerin tot aufgefunden

Zu spät: Die Polizei hatte am Morgen eine 76-jährige Potsdamerin als vermisst gemeldet und um Mithilfe gebeten. Am Donnerstagnachmittag fand man die demente und nur leicht bekleidete Seniorin tot in einem Waldstück.

Voriger Artikel
Potsdams alte FH soll 2017 abgerissen werden
Nächster Artikel
Feuer in Mehrfamilienhaus in Potsdam


Quelle: Archiv

Potsdam. Eine tote Frau wurde am Donnerstagnachmittag in einem Waldstück im Ravensbergweg in Potsdam gefunden. Die vorläufige Identifizierung deutet darauf hin, dass es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um die seit Mittwoch vermisste Karin K. (76) aus Potsdam handelt. Eine Gewalttat schließt die Polizei derzeit aus. Die Beamten hatten noch am Vormittag die Bevölkerung um Hilfe bei der Suche nach der Vermissten gebeten. Karin K. war seit Mittwochvormittag verschwunden. Die demente Seniorin lebte in einem Seniorenheim in der Heinrich-Mann-Allee. Nachdem das Fehlen der Dame auffiel, begann die Suche mit einem Fährtenhund vor Ort. Doch der Hund verlor die Spur an der Tram-Haltestelle Alte Friedhöfe. Als Erkennungsmerkmal hatte die Polizei ausgegeben, dass Karin K. leicht bekleidet sei, meist nach unten schaue und Passanten mit „Kuckuck“ ansprach.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
c3f3afcc-130c-11e7-b9b5-a69d00c7cac5
Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg

Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam