Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Vermisster Rentner wieder bei seiner Familie
Lokales Potsdam Vermisster Rentner wieder bei seiner Familie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:45 30.03.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Der 80-jährige Rentner, der seit Ostersonntag vermisst wurde ist wieder da. Der demenzkranke Mann wurde in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in Berlin erkannt.

Polizeibeamte hatten den 80-Jährigen gegen 00.07 Uhr in der Altstadt Spandau, auf dem Gehweg in der Straße Lindenufer angetroffen, nachdem er dort aufgefallen war, weil er nach dem Weg nach Luckenwalde fragte. Der Rentner war wohlauf und wurde bereits kurz darauf an seine Angehörigen übergeben.

Am Alten Markt plötzlich verschwunden

Der Mann war während eines Ausflugs mit seiner Familie auf dem Alten Markt in Potsdam verschwunden. Schnell setzte eine groß angelegte Suchaktion ein. Selbst ein mit Wärmekameras ausgestatteter Hubschrauber kreiste noch am Ostermontag über Potsdam.

Zeugen wollten den Vermissten oder eine ihrer Meinung nach ähnlich aussehende Person an verschiedenen Orten, so in der Nähe von Klaistow im Landkreis Potsdam-Mittelmark, in einem Wildgehege in Glau bei Trebbin im Landkreis Teltow-Fläming und in der Nähe des S-Bahnhofes Berlin-Pankow gesehen haben. Auch wurde nicht ausgeschlossen, dass der Vermisste unterwegs nach Brusendorf bei Mittenwalde (Landkreis Dahme-Spreewald) sei, da er dort aufgewachsen ist und familiäre Bindungen dorthin bestehen. Die Polizei ging allen Hinweisen nach und nahm auch Kontakt mit umliegenden Krankenhäusern auf. Erfolglos.

Doch am Mittwoch dann die erlösende Nachricht aus Berlin.

Von MAZonline

In der Stadt hängt noch immer ein Hauch von Ostern. Viele Ferienaktionen stehen noch im Zeichen von Ei und Hase. Derweil läuft das politische Leben in der Landeshauptstadt ganz sachte wieder an. Im Stadthaus trifft sich heute der Hauptausschuss – die Abgeordneten der Linken fordern die städtische Immobilienholding Pro Potsdam heraus.

30.03.2016

Ein Antrag der Kirchenleitung für die Landessynode schlägt die Bewilligung eines zinsfreien 3,25-Millionen-Kredits für den Aufbau des Turms vor. Aber: Bis Dezember 2016 muss die Garnisonkirchenstiftung es schaffen, selbst Spenden in Höhe von 2,8 Millionen Euro einzuwerben. Davor will die Landeskirche nur mit einem Teilbetrag von 250 000 Euro ins Risiko gehen

29.03.2016
Brandenburg Ausbau des Entwicklungszentrums - SAP investiert weiter in Potsdam

In den kommenden Jahren investiert der Softwarekonzern SAP 18 Millionen Euro in die Standorte Potsdam und Berlin. Im Fokus steht insbesondere der Ausbau des Innovationszentrums am Potsdamer Jungfernsee. Als wichtige Projekte benannte SAP-Geschäftsführer Hartmut Thomsen die Entwicklung von Software zur Krebsbekämpfung.

29.03.2016
Anzeige