Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Verwaltung gegen grünen Alten Markt
Lokales Potsdam Verwaltung gegen grünen Alten Markt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:45 10.10.2018
Der Alte Markt ist bislang frei von jedem Stadtgrün. Quelle: Peter Degener
Innenstadt

Der Alte Markt soll grüner werden, wenn es nach dem Bauausschuss geht, der am Dienstag für einen Prüfauftrag der CDU-Fraktion gestimmt hat. Die Verwaltung äußerte sich dagegen sehr zurückhaltend zur dauerhaften Begrünung. „Ein nicht begrünter Stadtplatz ist in der europäischen Architektur nicht ehrenrührig“, sagte Dieter Lehmann vom Bereich Stadterneuerung zu Beginn.

„Wir halten es für problematisch die Poller dekorativ aufzuwerten“

Man könne fixe Standorte für „Pflanzkübel“ prüfen, die im Einklang mit der Nutzung des Platzes für Veranstaltungen und dem Denkmalschutz stünden. Doch schon der von der CDU im Antrag eingebrachte Gedanke, die als Poller dienenden Steinquader neu zu gestalten – etwa durch Bepflanzung – geht für die Verwaltung über das Machbare hinaus.

„Wir halten es für problematisch die Poller dekorativ aufzuwerten. Sie sind Teil eines Wettbewerbsergebnisses und damit Teil des Urheberrechts. Durch Pflanzkübel können die Poller zudem nicht ersetzt werden, weil das verkehrsrechtlich nicht einer Absperrung genüge tun würde“, sagte Lehmann.

Stadtverordnete fordern mehr Schatten und Grün auf dem Platz

Diese Argumente ließ der Ausschuss nicht gelten. „In Washington D.C. gibt es trotz des Sicherheitsbedürfnisses der Amerikaner wunderschön bepflanzte Poller“, warf Babette Reimers (SPD) ein. Jeder Baum – ohne Kübel – tue dem Platz gut, sagte Ralf Jäkel ( Linke). Die Fraktion die Andere forderte, dass bei der Prüfung zugleich auch Bänke und Müllkörbe mitgedacht werden. Sie forderten alle gemeinsam mit der CDU mehr „Schatten, Gestaltung und Grün“ auf dem Platz.

Von Peter Degener

Wasser Marsch im Park Sanssouci: Nach vielen Jahrzehnten ist die Neptungrotte wieder vollständig, sogar das Wasser fließt. Geldgeber Günther Jauch freut’s, er gibt für die geladenen Gäste sogar kurz den Meeresgott.

13.10.2018
Potsdam Bombenentschärfung in Potsdam - Dritte Bombe am Ex-Tram-Depot entschärft

Am früheren Straßenbahndepot in der Heinrich-Mann-Allee ist am Donnerstag die dritte Weltkriegsbombe binnen seit Anfang August entschärft worden, doch Entwarnung kann für diese Areal niemand geben.

13.10.2018

Die Initiative zum Erhalt des Waldstücks an der Tramwendeschleife in Babelsberg hat die OB-Kandidaten befragt. Während Martina Trauth (Linke) die Rodung ausschließt, hält Mike Schubert (SPD) die Prüfung einer Sportanlage für wichtig. Im Bauausschuss wurde eine Rückbesinnung auf den Flächennutzungsplan gefordert.

10.10.2018